Montag, 30. Januar 2017

Rentiertorte

 
Hey meine Lieben,
 
heute zeige ich meine Rentiertorte, die ich zu Weihnachten gebacken habe. Ich weiß, es ist schon ein bisschen länger her, aber Rehe passen ja noch in den winterlichen Januar xD
 
Innen drin stecken 6 Schokoböden mit einer Creme aus Palmin und weißer Schokolade. Die Torte ist wirklich mega gehaltvoll, aber auch echt weihnachtlich lecker. Am besten man macht sie paar Tage vorher, damit die Marmelade und die Lebkuchengewürze so richtig durch den Teig ziehen, dass ist es wirklich ein Geschmacksfeuerwerk.

 
Zuerst habe ich einen Abend vorher die Creme zubereitet. Dafür habe ich  500g weiße Kuvertüre gehackt. Dann habe ich 400g Schlagsahne, 6EL Orangensaft und 1EL Obstler, 200g Kokosplattenfett erhitzt, bis das Fett geschmolzen ist. Dann habe ich die Kuvertüre und 3El Puderzucker eingerührt und das ganze über Nacht kalt gestellt.


 
Am nächsten Morgen habe ich drei Böden gebacken und diese jeweils einmal waagerecht geteilt. Oder ihr backt zwei Böden und teilt jeden zwei mal waagerecht, sodass 6 Böden entstehen.
 
Dafür habe ich 100g Zartbitterkuvertüre geschmolzen. Dann 6 Eier mit 150g Zucker schaumig geschlagen, die Kuvertüre dazu gegeben, dann Lebkuchengewürze wie Kardamon, Nelken, Muskatnuss, Zimt, Piment ect. untergezogen. Ich hatte so eine Packung, wo 10 verschiedenen Gewürze enthalten waren. Dann kamen noch Kakao nach Belieben dazu (wie dunkel der Teig werden soll), sowie 110g Mehl und 1TL Backpulver.
 
Das ganze habe ich im vorgeheizten Ofen bei 180° 20 Minuten gebacken. Drei Böden hintereinander.

 
Nach dem Auskühlen und Teilen habe ich den jeden Boden mit Johannisbeerkonfitüre bestrichen und dann geschichtet. Boden, aufgeschlagene Creme, Boden, Creme...usw.


 
Dann habe ich 1kg Zartbitterschokolade mit 500g Sahne erhitzt und eingerührt - als Ganache. :-)

 
So viel Schokolade!


 
Dann habe ich die Torte rundherum mit der Schokolade eingedeckt, kurz kalt gestallt, wieder ummantelt, wieder kalt gestellt und anschließend die übrige Schokolade mit einem Spritzbeutel und einer Sterntülle auf den Kuchen rundherum gespritzt - für die Felloptik.

 
So sah das Monsterteil dann aus.

 
Für die Geweihe habe ich nochmal extra Kuvertüre geschmolzen und auf einem Backpapier auf einen langen Holzspieß gegossen. Dann habe ich es wieder auskühlen lassen, bis die Schokolade fest wurde.

 
Währenddessen habe ich mich an die Deko gemacht und weißen Modellierfondant für die rote Nase rot eingefärbt und zwei kleine Kügelchen mit blauer Lebensmittelfarbe.

 
Zum Schluss habe ich noch zwei Zuckeraugen hinzugefügt und die fertige Torte zusammengesetzt.
 

 
Und so sah die Torte von innen aus :-)
 
<3 Fiorella

Kommentare:

Hey, wenn ihr euch bei mir melden wollt, einfach mal nur zum Quatschen ;) oder weil ihr nützliche, kreative und fabelhaftwunderbare Tipps und Tricks für mich habt....dann schreibt mir doch einfach über meine E-Mail:
lady-principessa@t-online.de

Ich würde mich sehr freuen.