Mittwoch, 13. Juli 2016

Rezension zu Opposition - Schattenblitz von Jennifer L. Armentrout

Ein schöner Abschluss
 

Inhalt vom Buchrücken:

Katy kann noch immer nicht fassen, dass Daemon sie verlassen und sich der Armee der Lux angeschlossen hat. Seit deren Invasion ist ein Krieg ausgebrochen, der schon viele Menschenleben gekostet hat. Niemand ist mehr sicher, doch um der schwangeren Beth zu helfen, wagt Katy sich aus dem Haus. Als ihr größter Wunsch in Erfüllung geht und sie Daemon begegnet, scheint dieser jegliche Gefühle für sie verloren zu haben. Katy muss herausfinden, ob noch etwas von dem Daemon, den sie liebt, in ihm steckt – bevor alles verloren ist. Dies ist der fünfte und letzte Band der Obsidian-Serie

Meine Meinung:

Ich hatte ja leider einiges schlechtes über das Finale gehört, dementsprechend ging ich skeptisch ran. Aber ich hatte mir ganz umsonst Sorgen gemacht. Mir hat es wieder super gefallen!

Daemon, Dawson und Dee haben sich den feindlichen Lux angeschlossen, die auf einmal wie Regentropfen vom Himmel gefallen sind und das ganze Land überschwemmt haben. Sie alle stehen unter einer Fuchtel eines einzigen kranken Anführers - alle, den sie bislang für ihren Freund hielten.
Die Lux verleiben sich die Menschen ein, töten sie und wandeln in deren Menschengestalt weiter auf der Erde herum. Dabei schlachten sie ganze Städte ab - das ganze Land versinkt in Chaos und in Trümmern. Die Menschen fliehen und haben doch keine Chance.
Für Katy, die Bücher und das Bloggen liebte, werden ihre Bücher zu einer grausamen Realität. Die Straßen mit den stillgelegten Autos, in denen Leichen sitzen, zusammengebrochene Stromnetzwerke -- all ihre gern gelesenen Dystopien werden Wirklichkeit und mittendrin steckt sie und muss auch noch um ihre Liebe Daemon kämpfen.

Ich muss sagen, zwischen Katy und Daemon war es schön. Die beiden harmonieren einfach perfekt zueinander und obwohl sich beide so sehr in den Büchern verändert haben, der Schauplatz nun ein anderer ist, so sind sie sich doch selbst treu geblieben. Katy ist ein bisschen  schüchtern, aber gleichzeitig so voller Energie und frechem Mut und ein bisschen leichtsinnig und impulsiv und einfach das kleine Kätzchen, dass manchmal nicht nachdenkt und sich so immer wieder in Gefahr bringt.
Daemon bleibt unwiderstehlich sexy mit seinem Humor, Sarkasmus - sein Gesamtpaket war wieder mit geballter Ladung da. er zieht nun mal die Aufmerksamkeit gern auf sich.
Dee mochte ich in den letzten beiden Bänden nicht so, aber durch das ganze Kuddelmuddel und ihre Persönlichkeitsveränderung habe ich sie doch wieder gefunden. Ich fand es zwar ein bisschen plötzlich, aber trotzdem schön so. Dee war wieder da.

Dann gibt es natürlich auch noch Archer und Nancy Husher und Dawson und Beth. Sie alle sind ein Rahmennetzwerk, der Katy stützt - doch ganz besonders fasziniert hat mich diesmal Luc. Er ist schon so eine seltsame Gestalt, klein und strahlt doch so viel gefährliche Autorität aus. Endlich habe ich auch über ihn ein kleines bisschen Charakter erkennen können und ehrlich gesagt, würde ich mir eine Geschichte nur über Luc wünschen, oder seine Seite der Geschichte.

Die Geschichte begann etwas schleppend und zunächst sah ich keinen großen roten Faden und plötzlich war ich mittendrin. Ich war begeistert. Ich konnte das Ende nicht hervorsehen und immer wieder kam eine neue überraschende Wendung hinzu. Einfach toll.

Fazit:

Opposition ist ein würdiges Finale. Am Ende bin ich nur so durch die Seiten geflogen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey, wenn ihr euch bei mir melden wollt, einfach mal nur zum Quatschen ;) oder weil ihr nützliche, kreative und fabelhaftwunderbare Tipps und Tricks für mich habt....dann schreibt mir doch einfach über meine E-Mail:
lady-principessa@t-online.de

Ich würde mich sehr freuen.