Mittwoch, 15. Juni 2016

Rezension zu Young World 2 - Nach dem Ende von Chris Weitz

Viel viel besser als Band 1
 

Inhalt vom Buchrücken:

Nachdem eine mysteriöse Krankheit alle Erwachsenen ausgelöscht hat, übernehmen Teenager das Kommando. In Manhattan organisieren sie sich in Clans. Donna und Jeff vom Washington Square Clan wagen sich auf die riskante Suche nach einem Gegenmittel. Gerade als sie zusammen mit einigen Freunden an ein Antiserum gelangen, wird die Clique getrennt. Jeff kehrt nach New York zurück, während es Donna nach England verschlägt. Dort wird sie vom britischen Geheimdienst immer wieder zu den Ereignissen kurz vor der Krise befragt. Und erst fast zu spät begreift sie: dort wo Jefferson ist, mitten in New York, liegt der Schlüssel zu einer noch viel größeren Bedrohung, als die Krankheit es jemals war.

Ich finde aber die Originalcover von Band 1, 2 und 3 passen viel viel besser zur Geschichte. Es ist so schön und drückt die Kraft der Truppe aus.
 
  

Meine Meinung:

Band 1 fand ich so lala. Im Grunde eine tolle Idee, aber am Schreibstil hatte ich mich bis dato gestört. Nun habe ich den zweiten Teil gelesen und schon auf den ersten Seiten wusste ich, dass dieser band sehr viel stärker ist.
Zunächst kam ich gar nicht so viel zum Lesen, weil immer etwas dazwischen kam, aber als ich dann Zeit hatte, las sich das in einem Rutsch durch. Ich fand es spannend und toll geschrieben und habe mich einfach wunderbar unterhalten gefühlt.

Auf der einen Seite begleiten wir Donna nach England. Die Welt hat sich nach dem Untergang Amerikas weitergedreht. Sie steht unter dem Schutz des britischen Geheimdienstes, darf am Trinity College in Cambridge studieren, hat eine unbegrenzte Kreditkarte und wird ständig mit Süßigkeiten und feinem Gebäck bestochen. Im Gegenzug dazu soll sie erzählen, was sie erlebt hat, vor dem Was Passiert Ist.
Gern lässt sich Donna darauf ein. Andere Optionen hat sie zunächst eh nicht. Wohin soll sie auch fliehen? Nach Jahren der Entbehrung, des Hungerns und Sterbens, des Töten und immer auf der Hut zu sein, möchte sie doch einfach nur das Leben genießen. Einfach mal Spaß haben und ja vielleicht, ganz vielleicht auch wieder lieben?

Jefferson und sein Team dagegen landen wieder in New York und wollen die Clans zusammentrommeln und ihnen das Leben mit dem Heilmittel schenken. Doch das ist gar nicht so leicht wie gedacht. Sie alle sind Kampfmaschinen. Brutale Teenager, die Töten, um zu überleben und alle nur an ihren Vorteil denken. Nie weiß man, was einen erwartet. Wird man gleich abgeknallt oder mit freundlichen Armen empfangen? Der Tod lauert nach wie vor hinter jeder Ecke. Gestank und Kämpfe beschreiben den Alltag.

Mir hat sehr gut gefallen, dass wir auch einen Einblick in die Gedankenwelt von Peter, Brainbox und Kath erhalten haben. Ich muss gestehen. Ich habe Kath sehr lieb gewonnen und mag sie fast noch mehr wie Donna. Sie hatte haben ihre kleinen Macken.
War ich am Anfang noch überwältigt von den vielen Persönlichkeiten, dem Haufen Teenager und blickte nicht so richtig durch, gehören sie jetzt alle zu einer Familie und ich begleite sie gern durch ihr Leben.

Die Spannung war da. Gerade durch die abwechselnde Schreibperspektive endete ein Kapitel an einem Cliffhanger und man musste sich erst wieder durch die andere Welt lesen, ehe man wieder da gelangte, wo man stehen geblieben war.
Der Schreibstil ist auch sehr viel besser geworden. In Band 1 fand ich ihn noch zu abgehackt und zu drehbuchartig. Diesmal ging alles von flüssiger Hand.

Fazit:

Ich bin sehr froh weiter gelesen zu haben und schon sehr auf das Finale. Eigentlich könnte ich jetzt gleich weiterlesen und bin wirklich enttäuscht, dass nun Band 2 schon zu Ende ist.


Kommentare:

  1. Hi :D

    Das klingt echt gut, den ersten Teil fand ich auch gut, aber nicht so gut, dass ich den zweiten lesen musste. Aber es scheint ja wirklich besser geworden zu sein. Schön, dass du dem Autoren noch eine Chance gegeben hast! :D

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jessi, du kannst es ja doch noch mal probieren :-)

      Löschen
  2. Hallo Fiorella,
    bei dir war ich ja schon lang nicht mehr.
    Auf diese Reihe bin ich schon aufmerksam geworden, aber die Rezensionen zum ersten Teil habe mich bisher abgeschreckt. Umso schöner finde ich, dass sie sich offenbar steigert. Was natürlich auch gleich wieder mein Interesse weckt. Vielleicht komme ich ja noch dazu.
    Danke für diese anprechende Rezension !
    Liebste Grüße, Hibi

    AntwortenLöschen

Hey, wenn ihr euch bei mir melden wollt, einfach mal nur zum Quatschen ;) oder weil ihr nützliche, kreative und fabelhaftwunderbare Tipps und Tricks für mich habt....dann schreibt mir doch einfach über meine E-Mail:
lady-principessa@t-online.de

Ich würde mich sehr freuen.