Donnerstag, 5. Mai 2016

Schwarzwälder Erdbeertorte

 
Guten Morgen meine Lieben,
letztes Wochenende hatten wir Besuch und ich habe dazu anlässlich eine
 Schwarzwälder Erdbeertorte
 gebacken.
 
Sie war sehr gehaltvoll, aber soooo lecker!!!! Die meisten haben sich gleich zwei Stücken gegönnt, man konnte nicht nein sagen.

 
 
Zutaten für eine kleine Springform:
 
Für den super leckeren schokoladigen Biskuitboden.
 
4 Eier
125g Zucker
Vanillemark
Kakao nach Bedarf, wie dunkel ihr es möchtet
50g Mehl
50g Speisestärke
1TL Backpulver
 
Füllung:
 
500g Erdbeeren
2 EL Speisestärke
150ml roten Saft (ich hatte Kirschsaft)
3EL Zucker
 
400g Schlagsahne
2Pck. Sahnesteif
Gehackte Zartbitterschokolade
Vanillemark
Erdbeermarmelade

 
Der Teig:
 
Ich habe die Eier getrennt und erst das Eiweiß schaumig aufgeschlagen mit 4 EL kaltem Wasser. Danach habe ich Zucker, Vanille eingerührt und nochmal geschlagen. Das ganze habe ich dann zu den Eigelben gegeben und Kakao, Mehl und Backp. darüber gesiebt und luftig untergehoben. Bitte nicht mehr mit der Rührmaschine, sonst wird das luftige zerstört.
 
Den Teig habe ich dann im vorgeheiztem Backofen bei 200 Grad Ober-Unterhitze 15 Minuten gebacken und die Stäbchenprobe gemacht.
 
Danach habe ich ihn auskühlen lassen und zweimal waagerecht geteilt.

 
Die Füllung:
 
Erdbeeren klein schneiden. Speisestärke mit etwas Saft anrühren. Den restlichen Saft mit dem Zucker aufkochen, die Speisestärke dazu geben, danach den Topf von der Kochstelle ziehen und die Erdbeeren dazu geben und alles abkühlen lassen.
 




 
Dann habe ich die Sahne steif geschlagen und die gehackte Schokolade untergehoben.


 
Dann ist eigentlich auch schon fast alles fertig.
 
Auf den untersten Boden habe ich Erdbeermarmelade gestrichen, etwas Erdbeerkompott darauf gegeben, dann die Sahne und den mittleren Boden raufgesetzt. Dann habe ich wieder diesen mit Marmelade bestrichen, Erdbeerkompott und Sahne darauf gegeben und mit dem Kuchendeckel abgeschlossen.
 
Das ganze habe ich dann in den Kühlschrank bis kurz vor dem Servieren (vier Stunden) gestellt.


 
Kurz vor dem Servieren habe ich den Springformrand abgemacht und nochmal Sahne steif geschlagen und die ganze Torte damit eingestrichen und außen und oben mit gehackter Schokolade dekoriert. Außerdem kam bei mir natürlich wieder Glitzer zum Einsatz :D




 
Tadaaa
 
<3 Fiorella

1 Kommentar:

  1. OMG:D
    Ich MUSS diese Torte ausprobieren. Die sieht so lecker aus:D
    Am Sonntag ist ja Muttertag, vielleicht backe und schenke ich sie meiner Mama♥

    Liebe Grüße
    Maria♥
    iamsherbloged.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Hey, wenn ihr euch bei mir melden wollt, einfach mal nur zum Quatschen ;) oder weil ihr nützliche, kreative und fabelhaftwunderbare Tipps und Tricks für mich habt....dann schreibt mir doch einfach über meine E-Mail:
lady-principessa@t-online.de

Ich würde mich sehr freuen.