Samstag, 9. April 2016

Engadiner Nusstorte

 
Hey meine Lieben,
 zu Ostern war ich ja bei meiner wunderbaren Freundin Denise von Books Histories and Secrets in der Schweiz.
In ihrem Raum da unten, bzw. oben in den Bergen ja eigentlich^^ ist die
Engadiner Nusstorte
sehr berühmt. Sie besteht aus Mürbeteig mit einer Wallnuss-Honig-Füllung.
 
Ich habe sie zu Hause gleich mal nachgebacken.

 
 
350g Mehl, 200g Zucker, 250g weiche Butter, 1 Ei und 1 Prise Salz mit dem Knethaken verkneten, zu einer Kugel formen und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank legen.


 
Nun habe ich die Füllung zubereitet.
Zuerst habe ich 200g Zucker karamellisiert. Nachdem dieser goldgelb geworden war, habe ich 400g Walnüsse gehackt und untergehoben und weiter gerührt. Nachdem sich die ganze Masse schön vermischt hatte, habe ich das ganze mit einem Becher Sahne abgelöscht und dann kamen noch 4 EL Honig dazu - das war eine echt süß klebrige Angelegenheit.


 
Während in der Pfanne sich die Nussfüllung schön andickte, habe ich den Teig halbiert. Die eine Hälfte habe ich in eine kleine Form gedrückt und den Rand hochgezogen.

 
Dann habe ich diese sehr lecke Nussfüllung hineingegeben.


 
Ein Teig ist übrig geblieben und habe ich zum Abkühlen in eine Tupperschachtel getan. Himmlisch! Ich nasche jetzt gern zwischendurch so eine karamellisierte Honigwallnuss - göttlich.

 
Die andere Hälfte vom Teig habe ich als Deckel darüber gegeben.

 
Und die Torte nun 45 min bei 150° Umluft gebacken.

 
Warm schmeckt sie ziemlich gut.
 
<3 Fiorella

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey, wenn ihr euch bei mir melden wollt, einfach mal nur zum Quatschen ;) oder weil ihr nützliche, kreative und fabelhaftwunderbare Tipps und Tricks für mich habt....dann schreibt mir doch einfach über meine E-Mail:
lady-principessa@t-online.de

Ich würde mich sehr freuen.