Donnerstag, 4. Februar 2016

Waldfruchttörtchen

 
Guten Morgen meine Lieben
letzte Woche habe ich zum 69. Geburtstag meiner Oma vier kleine Waldruchttörtchen gemacht.
 
Diese solltet ihr einen Tag vorher zubereiten, da die Creme über Nacht gekühlt werden muss.
 
Zutaten:
Torteletts
 
Für die Pralinentrüffelcreme:
150ml Milch
150ml Sahne
Vanilleschote
2 Eigelb
100g Zartbitterschokolade
 
Für den Waldfruchtquark:
200g tiefgekühlte Waldfrüchte
1 Tütchen Gelatine
2 Eigelb
20g Zucker
Saft einer halben Zitrone
220g Sahne
 
Für die Fruchtglasur:
2oog tiefgekühlte Waldfrüchte
150ml roter Saft zum Beispiel Kirschsaft
120g Gelierzucker
etwas Zitronensaft

 
Am Vortag

Zuerst habe ich den Waldfruchtquark zubereitet. Dafür habe ich gleich morgens die Beerenmischung auftauen lassen. Im Laufe des Vormittags habe ich sie dann püriert. Wer die Kerne nicht mag, kann die Masse durch ein Sieb passieren, aber ich habe diesen Schritt weggelassen. Dann die Eigelbe mit dem Zucker über dem warmen Wasserbad schaumig schlagen, und unter die pürierten Waldfrüchte heben. Das Gelatinepulver mit 6 EL Wasser rührend erhitzen, zwei Löffel der kalten Creme zunächst zur Gelatine geben und wenn dieses gut binden, die Gelatine zum Quark geben. Zitronensaft dazu träufeln, die Sahne steif schlagen und ebenfalls unterheben.
 
Dann ist die rosa Creme auch schon fertig. Ich habe sie in vier kleine Silikonformen gefüllt und noch eine Menge Quarkcreme übrig und in noch eine Form gefüllt und diese dann über Nacht in den Tiefkühler gestellt.
 
 
Über dem Wasserbad

 
Die Sahne dazu geben

 
Das waren meiner vier Förmchen

 
Die Pralinentrüffelcreme:
Milch, Sahne und die Vanilleschote aufkochen lassen.  Schote anschließend herausnehmen, etwas Mark noch raus kratzen und dazu geben. Die Vanillesahnemilch zu den Eigelben geben. Schaumig schlagen. Zartbitterschokolade hacken und ebenfalls unterrühren. Die Masse kurz abkühlen lassen. Danach habe ich sie auf die Torteletts gegossen und auch über Nacht in den Kühlschrank gestellt, damit die Trüffelcreme etwas fester wird - ungefair die Konsistenz wie Pudding.



 
Am nächsten Morgen habe ich die Fruchtglasur zubereitet.
Waldfrüchte auftauen lassen, pürieren und in einem Topf mit dem Saft, Gelierzucker und der Zitrone aufkochen lassen und auf die aus den Förmchen gelösten Quarktörtchen gießen.
Danach habe ich die Quarktörtchen auf die Schokotorteletts gesetzt und noch ein bisschen dekoriert und abkühlen lassen. Da aber die Quarkcreme gefriert ist, kühlt die Fruchtglasur schnell ab und man kann sie wunderbar als Erfrischung genießen.





 
Guten Appetit :-)
 
<3 Fiorella

1 Kommentar:

  1. Huhu :)

    Die sehen echt super lecker aus *sabber* muss ich einmal nachmachen. Finde jedoch meistens leider keine Zeit dazu *__*

    Liebste Grüsse
    Denise

    AntwortenLöschen

Hey, wenn ihr euch bei mir melden wollt, einfach mal nur zum Quatschen ;) oder weil ihr nützliche, kreative und fabelhaftwunderbare Tipps und Tricks für mich habt....dann schreibt mir doch einfach über meine E-Mail:
lady-principessa@t-online.de

Ich würde mich sehr freuen.