Dienstag, 23. Februar 2016

GEMEINSAN LESEN

 
Eine gemeinsame Aktion von Weltenwanderer und Schlunzen-Bücher, ins Leben gerufen von Asaviels Bücher-Allerlei
 
 
1. Was liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
 
Ich lese gerade  Der Krankheitsermittler von Jürgen Schäfer und bin auf Seite 177von 252.


 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
 
Bei den Worten Zinswende oder Konjunkturdynamik fielen Herrn Mattig die Augen zu.

 
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
 
Das Buch hat mein Vater mir geschenkt. Ich finde es wirklich sehr spannend geschrieben. Herr Schäfer erzählt immer kleine Geschichten aus dem Leben seiner Patienten, sodass es sich stellenweise wie ein Roman liest - bis die Protagonisten dann zu ihm in die Universitätsklinik kommen und er aus der Ich- Perspektive schreibt. Es beschreibt wie er auf seltene Krankheiten kommt, diese findet und forscht, kritisiert aber auch gleichzeitig das deutsche Abrechnungssystem bei den Krankenkassen.
 
Er beschreibt die Probleme sehr bildlich, weshalb es mir wirklich großen Spaß macht es zu lesen - zumal ich ja Medizin studieren möchte- hoffentlich schon dieses Jahr und mich das ganze Spektrum generell sehr interessiert.
 
Klappentext:
 
Viele Menschen leiden an „unerkannten“ Krankheiten. Zum Teil handelt es sich dabei tatsächlich um „seltene“ Erkrankungen, zum Teil wird die wirkliche Ursache aber auch einfach nicht erkannt. Nicht selten werden die Beschwerden dieser Patienten dann als psychisch bedingt abgetan. Um diesen Patienten eine Anlaufstelle zu bieten sind spezielle Diagnostik-Zentren notwendig, - solche wie das von Prof. Jürgen Schäfer an der Universitätsklinik Marburg gegründete „Zentrum für unerkannte Krankheiten“. Dieses ist das einzige seiner Art in Deutschland.
Jürgen Schäfer, der 2010 zum besten Medizinprofessor (Ars legendi) und 2013 zum Arzt des Jahres (Pulsus Award) gewählt wurde, leitet ein Team hochqualifizierter Spezialisten, die mit den modernsten Diagnosemethoden einer modernen Universitätsklinik gemeinsam rätselhafte Erkrankungen diagnostizieren. In „Der Krankheitsermittler“ schildert Schäfer seine detektivische Arbeit am Beispiel seiner spannendsten Fälle.

 4.  Würdest du gerne mal in einer Buchhandlung übernachten und wie würdest du es dir vorstellen?

Oh ja - das würde ich sehr gern, aber ganz allein mit meiner besten Freundin.
Ich habe schon mal mit ihr und ihrer Schwester allein auf dem Dachboden der Kirche übernachtet - das hatte was - so ganz allein.  So würde ich das auch in der Buchhandlung wollen und keine Massenveranstaltung. Nachts würden wir mit Stirnlampen durch die Regale schlendern und uns mit leiser Stimme auf dem Boden ausgebreiteter Kissen und Deckenlandschaft gegenseitig etwas vorlesen, dazu heißen Kakao und Blaubeeren und Weltreisekekse essen.

Und ihr?

<3 Fiorella

Kommentare:

  1. Heii

    Toll, dass dir deine aktuelle Lektüre immer noch so gut gefällt. Das Buch passt aber auch perfekt zur dir :) und ich kann mir vorstellen, dass es für dich wirklich sehr interessant ist zum lesen.

    Ich würde auch sehr gerne in einer Buchhandlung übernachten <3 Ich würde so viele Klappentexte wie möglich lesen wollen um tonnenweise neues Lesematerial zu finden :D Letztens habe ich eine grosse Buchhandlung in Amerika im Fernsehen gesehen, in so eine würde ich gerne übernachten. Die sind so gross, dass sie nicht nur aktuelle Bücher sondern auch ältere und speziellere verkaufen. Hach das wäre ein echter Traum :)

    Liebe Grüsse
    Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahh danke :-)
      Ohja wenn die Buchhandölung sebst auch eine ganz besondere, spezielle welche - vielleicht mit antiken Möbeln - hach

      Löschen
  2. Hey Fiorella :)

    Das ist ja mal ein ungewöhnliches Buch. Fällt fast schon in die Sparte Sachbuch, was selten bei Gemeinsam Lesen zu finden ist. Ich finde es toll, dass dir das Buch so gut gefällt. Ist sicherlich besonders interessant, wenn man mal Medizin studieren möchte... Für mich wäre es allerdings nichts.

    Lustig, dass du lieber alleine oder mit einer Freundin in einer Buchhandlung übernachten würdest. Ich würde das nur machen, wenn es im Rahmen einer größeren Veranstaltung wäre, einer Leserunde oder Lesung. Alleine würde mich das gar nicht reizen. Dann doch lieber daheim gemütlich ins Bett kuscheln :)

    Ich wünsche dir einen schönen Dienstag!

    Liebe Grüße
    Jacy

    Hier geht's übrigens zu meinem heutigen Beitrag: Gemeinsam Lesen #14 - "Der Zauber von Fleisch und Geist"

    AntwortenLöschen
  3. Huhu :)

    Ui, da liest du aber wirklich etwas sehr Spezielles. Obwohl ich das Buch prinzipiell nicht uninteressant finde, würde ich dafür wohl trotzdem kein Geld ausgeben. Dafür reicht es dann doch nicht. ;)

    Eine Nacht in einer Buchhandlung wäre nicht das Richtige für mich. Die Reizüberflutung würde mich massiv überfordern. Ich hätte permanent das Gefühl, nicht genug Zeit zu haben und etwas zu verpassen oder zu übersehen. Das gäbe eine Katastrophe: Nervenzusammenbruch. :D

    Gemeinsam Lesen auf dem wortmagieblog

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oje, da bist du Erste bei der das ein Weltzusammenbruch wäre aber ich kann dich schon verstehen - man hat nur eine Chance, nur eine Nacht - wo soll man beginnen`? Vielleicht bräuchtest du verschriebene Nächte, so immer einmal alle zwei Wochen vom Arzt verordnet ;)

      Löschen
  4. Hallöchen liebste Fiorella,

    dein aktuelles Buch ist leider nichts für mich. Ich lebe lieber Fantasy und Thriller :D Und Liebesromane :D

    Ich würde auch sehr gern in einer Buchhandlung übernachten, am liebsten auch nur mit 2-3 Personen :D Da sind wir wohl einer Meinung!

    Hier ist mein heutiger Beitrag.

    Liebste Grüße und einen schönen Dienstag ♥
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lebe oder lese? Aber in der Fantasy lieber leben wollen passt wirklich sehr gut^^ Das wünschen wir uns ja oft.

      Löschen
  5. Hallo Fiorella, :)
    für mich wäre das Buch nichts, aber für dich, die Medizin studieren möchte, kann ich mir das wirklich gut vorstellen. :)
    Eine schöne Vorstellung, so eine Nacht in der Buchhandlung zu verbringen, insbesondere gemeinsam mit anderen Büchersüchtigen und Freunden.

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Buch ist in dieser Hinsicht wirklich sehr speziell

      Löschen
  6. Hey Fiorella ♥

    der Krankheitsermittler hört sich wirklich sehr interessant, ich wünsche dir weiterhin viel Spaß ;) Und auch mit dem Studieren :)

    Liebste Grüße Sine

    AntwortenLöschen

Hey, wenn ihr euch bei mir melden wollt, einfach mal nur zum Quatschen ;) oder weil ihr nützliche, kreative und fabelhaftwunderbare Tipps und Tricks für mich habt....dann schreibt mir doch einfach über meine E-Mail:
lady-principessa@t-online.de

Ich würde mich sehr freuen.