Dienstag, 23. Februar 2016

APFELPFANNKUCHEN

 
Guten Morgen ihr Lieben,
da ich Sonntag arbeiten war, habe ich heute frei!
 
Das heißt für mich. Den freien Tag in allen Zügen genießen.
 
Ich esse sehr gern Pfannkuchen zum Frühstück. Ich habe mein Ein-Person- Rezept immer im Kopf, aber meist bestreiche ich mir den Pfannkuchen mit Nutella, manchmal esse ich ihn auch mit Käse und dazu trinke ich immer einen leckeren Kakao.
 
Aber am Sonntag Nachmittag lief im Fernsehen Schuhbecks Kochschule- alles rund ums Ei. Da zeigte er eine Variante mit Äpfeln, die im Ofen gebacken werden. Darüber hat er noch den Puderzucker im Ofen dick karamellisieren lassen, aber das habe ich weggelassen und wäre mir zu süß geworden. Ich bin nicht so der Karamellfan.
Abe die Idee fand ich klasse, also habe ich einfach mal meinen Pfannkuchen mit Äpfeln gemacht.
 
Ein-Person-Pfannkuchen:
 
1 halbes Ei
125 ml Milch
75g Mehl

 
Das ganze habe ich in einer großen Tasse verrührt, den Apfel klein geschnitten und den Teig in die erhitzte Pfanne gegossen. Kurz darauf habe ich die Apfelscheiben hinauf gelegt.

 
Nachdem die untere Hälfte goldbraun durch gebacken war, habe ich die Pfanne bei 200°C Ober-Unterhitze im Ofen 20 min vor sich hin backen lassen, damit auch die obere Hälfte durch wird.

 
Achtung! Der Pfannengriff ist sauheiß. Nur mit Topflappen anfassen! Ich habe mir mal wieder beinahe die Handfläche verbrannt und sie stundenlang mit eiskaltem Wasser gekühlt und gleich Bepanthen raufgeschmiert. Meine Handfläche reagiert gerade noch etwas empfindlich, aber ansonsten habe ich noch mal Glück gehabt :D

 
Ansonsten kann der Pfannkuchen dann direkt aus der Pfanne auf den Teller. Das ganze habe ich noch mit ein bisschen Puderzucker bestäubt und fertig war er - und sehr lecker!

<3 Fiorella

Kommentare:

  1. Hallo Du Liebe :)

    Oooooh, ähm ja, ich bin auch Buchblogger und war grad unterwegs und habe dabei dein Blog entdeckt. Eigentlich wollte ich ja in deinen Büchern stöbern und dir dazu einen Kommentar hinterlassen. Aber nachdem ich den Apfelpfannkuchen gesehen habe ist rum mit Büchern gucken. Sieht der leeeeecker aus. So einen hätte ich jetzt auch sehr gern, ich liebe Pfannkuchen und Apfelpfannkuchen noch viel mehr. Einen Pfannkuchen samt Pfanne habe ich bisher noch nie im Backofen gemacht. Ich kenn entweder Pfannkuchen vom Herd, also in der Pfanne oder Backofenpfannkuchen vom Backblech. Auch sehr zu empfehlen, aber für eine Person natürlich viel zu viel. Ich mach hin und wieder so einen Blechpfannkuchen wenn die Kinder sich Pfannkuchen zu Mittagessen wünschen, dann futtern wir den zu viert :) Hm, ja ich glaub, morgen gibt es bei uns Pfannkuchen, jammi. So, jetzt trag ich mich noch als Leserin ein und dann wünsch ich dir einen schönen Abend. Würde mich natürlich auch sehr über deinen Besuch freuen :)

    liebe Grüße
    Sandra von http://www.sandraskreativelesezeit.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahhhh Sandra,
      was für ein toller Kommentar! Ich musste so lachen! Herrlich! Super, vielen vielen Dank für die sam Abend.
      Einen Backofenpfannkuchen kenne ich zum Beispiel gar nicht und habe ich auch noch nie gemacht - aber wäre ja auch mal sehr interessant.

      Löschen

Hey, wenn ihr euch bei mir melden wollt, einfach mal nur zum Quatschen ;) oder weil ihr nützliche, kreative und fabelhaftwunderbare Tipps und Tricks für mich habt....dann schreibt mir doch einfach über meine E-Mail:
lady-principessa@t-online.de

Ich würde mich sehr freuen.