Samstag, 1. August 2015

Reisebericht HONG KONG MONG KOK

 
Guten Morgen ihr Lieben,
 
die letzten Tage waren ganz schön heftiges Sturzregenwetter. meine weißen Stoffschuhe waren im Nu durch. Aber dann habe ich zum Glück von Mandy Gummistiefel geschenkt bekommen, super bequem - kann ich auch super für den Flug empfehlen, weil die Füße nie kalt werden.
 
Und das Wetter war schon verrückt. 35 Grad warm, aber die Regenwand fiel ohne Ende.
 

In den öffentlichen Toiletten (dort gibt es ja so unglaublich viele und alle sind sie blitzeblank) haben wir vor solchen Lüftungsgeräten versucht, sie ein bisschen zu trocken und unsere Socken dazu.

 
Oder eben auch der Fön.

 
Das hier ist eine etwas ärmere Gegend. In einem Straßenbistro habe ich Schlangensuppe gekostet. Ich kann nicht sagen, dass sie besonders lecker war, aber eklig fand ich sie jetzt auch nicht.



 
Die Schlangensuppe.




 
Als ich daran vorbei gelaufen bin, hat man diesen Fleischstand sofort gerochen. Und ob das so eine gute Idee ist das Fleisch bei diesen Temperaturen dort offen zu lassen - na ich weiß nicht.


 
Reisgerichte.

 
Ochsenzunge.

 
Danach waren wir in einem Shoppingcenter (ich, Mandy und zwei Freunde von ihr) in Mong Kok wo wir bei so einem coolen Automaten waren, der dich ganz automatisch in eine Barbie verwandelt. Auf jeden Fall sehen wir alle aus wie Puppen.











 
Und in allen Shoppingcentern konnten sich Minionsliebhaber ganz heimisch fühlen. Überall gab es diese Figuren und Fotos über Fotos wurden dort geknipst. Obwohl ich ja gestehen muss, dass ich ziemlich genervt von den bin.

 
Am Abend waren wir Shanghai essen.



 
Ach und dann zu Hause die Tageszeitung auf den Tisch und wer springt mir direkt ins Gesicht? Jaaa, Jackie Chan! Oder naja mehr sein Sohn.

 
Hach, eigentlich hätte ich ihn ja dort besuchen müssen. Zu schade, dass das nicht geht. Ich bin ja eigentlich überhaupt kein Fangirl, dass auf Stars drei Nächste lang wartet und kreischt und Autogramme will - so ein Typ bin ich nicht, aber ich denke, bei Jackie Chan würde ich eine Ausnahme machen. Ich liebe seine Filme einfach.
 
Bei welchem Star würdet ihr so manche Unbequemlichkeit in Kauf nehmen, um ihn zu treffen?
 
<3 Fiorella

Kommentare:

  1. Sieht nach einer tollen Erfahrung aus :)
    Ich muss gestehen, dass ich niemanden treffen wollen würde, dafür bin ich wohl nicht genug Fangirl :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja das ist aber auch nicht wichtig im leben.

      Löschen
  2. Hallo, :)
    ein Automat, der einen in eine Puppe verwandelt. :D So was kann es echt auch nur in Asien geben.^^
    Ich bin auch ziemlich genervt von den Minions... Angucken geht ja noch, aber anhören? Lieber nicht. ;)
    Ich glaube, ich würde bei Johnny Depp eine Ausnahme machen. ;)

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
  3. Für Jackie Chan kann man ruhig mal eine Ausnahme machen,Johnny Depp ist natürlich auch nicht schlecht :D

    Ich glaube das mit dem essen ist immer nur Kopfsache. Vieles was komisch klingt schmeckt auch gleich etwas komisch...und es gibt mit Sicherheit viel ekeligeres wie Schlangensuppe :D

    AntwortenLöschen

Hey, wenn ihr euch bei mir melden wollt, einfach mal nur zum Quatschen ;) oder weil ihr nützliche, kreative und fabelhaftwunderbare Tipps und Tricks für mich habt....dann schreibt mir doch einfach über meine E-Mail:
lady-principessa@t-online.de

Ich würde mich sehr freuen.