Freitag, 3. Juli 2015

Rezension zu Dublin Street- Gefährliche Sehnsucht von Samatha Young

Einfach romantisch und zum Anbeißen


Inhalt vom Buchrücken:

Sie will nur eine Nacht des Glücks, aber er legt ihr die Zukunft zu Füßen.
Jocelyn Butler ist jung, sexy und allein. Seit sie ihre gesamte Familie bei einem Unfall verloren hat, vertraut sie niemandem mehr.
Braden Carmichael weiß, was er will und wie er es bekommt. Doch diesmal hat der attraktive Schotte ein Problem: Die kratzbürstige Jocelyn treibt ihn mit ihren Geheimnissen in den Wahnsinn. Zusammen sind sie wie Streichholz und Benzinkanister. Hochexplosiv. Bis zu dem Tag, als Braden mehr will als eine Affäre und Jocelyn sich entscheiden muss, ob sie jemals wieder ihr Herz verschenken kann.

Meine Meinung:

Ich bin schon eine Weile um die Bücher von Samantha Young herum geschlichen. Ich finde die Klappentexte sprachen mich an und eigentlich dachte ich, na kaufe ich mir ihre Edinburgh-Reihe mit einem Schlag, aber dann entschied mich doch erst mal für den ersten Teil und dachte: Na ich schaue mal, wie es mir gefällt und dann sehe ich weiter.
Und wie es mir gefällt! Ich werde mir die Folgebände gleich auch noch demnächst zulegen.
Samantha Young schreibt Liebesromane wie eine Göttin.
Leidenschaftlich. Nicht nur heiße Liebesszenen, sondern neben dem Schuss Erotik gab es auch sehr viel recherchiertes gut durchdachtes Material, das einfach wunderbar umgesetzt wurde.

Jocelyn Butler, genannt Joss hat als Jugendliche ihre Eltern bei einem tragischen Unfall verloren. Doch damit nicht genug. Statt ihre Trauer zu verarbeiten, berauschte sie sich in exzessiven Partys und verlor auch noch ihren letzten Halt. Ihre beste Freundin Dru.
Danach ging ihr Leben den Bach runter, bis sie an einem Knackpunkt ankam, wo sie erkannte. So - kann es nicht länger weiter gehen!
Sie zog von Amerika nach Schottland, wo sie studierte, aber sie vollständig abkapselte. Sie fand eine gute Freundin, doch sie beide wissen nichts über einander und das war Jocelyn auch ganz recht so.

Doch als Rhian ihre Zimmerbewohnerin nach London zieht, sucht Jocelyn eine neue Bleibe und landet bei der zuckersüßen Ellie. Jocelyn mag sie auf Anhieb. Dennoch bleibt sie hinter ihrem aufgebauten Schutzwall und versucht niemanden an sich heran zu lassen. Doch das ist gar nicht so einfach, denn die quirlige, plapperhafte Ellie schleicht sich langsam aber stetig in ihr Herz. Und damit nicht genug. Ellies sexy Bruder, der Geschäftsmann Braden fühlt sich von Anfang an zu der geheimnisvollen Jocelyn Butler, die sich so kühl und distanziert gibt hingezogenn und versucht mit allen Mitteln ihr Herz zu bekommen.

Doch auch Braden hat kein leichtes Päckchen zu tragen und so rasseln seine schwere Vergangenheit bald mit ihrer aneinander und ein Auf und Ab der Gefühle beginnt.

Doch es bleibt bei langem nicht nur bei dieser Liebe. Obwohl das Buch eindeutig eine Romanze ist, gefährlich und wirklich ziemlich explosiv, so kommen doch viele einfühlsame Themen zur Sprache. Der Umgang mit Tod, Verlust eines geliebten Menschen, die Verarbeitung von Gefühlen, das sich Eingestehen wenn man Hilfe braucht oder einen Fehler gemacht hat und das hat mir wirklich sehr gut gefallen.
Mir wurde zu keinem Zeitpunkt langweilig. Ich wurde durchweg gut unterhalten.

Jocelyn mochte ich wirklich sehr. Sie gibt sich zwar nach außen hin kühl und selbstsicher, ist aber in ihrem inneren zu tiefst verunsichert. Ich konnte sehr gut mit ihr mitfühlen, wusste was sie dachte und konnte dadurch all ihre Entscheidung sehr gut nachvollziehen. Besonders ihre Gedankengänge in Bezug auf Ellie fand ich fantastisch. das hat wirklich mein Herz berührt.
Doch sie entwickelt sich im Laufe des Romans weiter und wieder einmal erkennt man, welchen Einfluss die Umwelt und das Umfeld auf einen Menschen hat.

Braden Carmichael ist einfach hinreißend! Er ist nicht nur unglaublich sexy, sondern lässt auch noch seinen inneren "Höhlenmachomann", wie Jocelyn es bezeichnet, heraushängen. Und eigentlich mag ich es nicht, wenn der Mann der dominante Part ist und immer nur bestimmen will und immer Herr der Lage ist, aber bei Braden kann man auch mal eine Ausnahme machen. Denn er macht es wirklich so schön, dass Jocelyn es sich natürlich nur allzu gern gefallen lässt. Und mal ehrlich. Braden ist echt heiß und geschickt und ein Wunder auf zwei Beinen.

Der Schreibstil ist super. Einerseits war ein nicht unbedingt leichte Kost, die in Dublin Street verarbeitet wurde, aber es gab diese Momente der Wärme und Liebe und natürlich schlagfertige Dialoge. Die Bettszenen fand ich auch gut beschrieben, romantisch, lodernd und voller Gefühl.

Fazit:

Dublin Street- Gefährliche Sehnsucht hat mich vollkommen überzeugt.

Die Reihe:
Dublin Street
London Road
Jamaika Lane
India Place
Scottland Street
Nightingale Way 8erscheint am 7. August)


Kommentare:

  1. Hey :)
    das ist ein Buch welches ich wohl nicht lesen werde... das Buch reizt mich auch irgendwie überhaupt nicht.Aber hauptsache dir hat es gefallen :)

    AntwortenLöschen

Hey, wenn ihr euch bei mir melden wollt, einfach mal nur zum Quatschen ;) oder weil ihr nützliche, kreative und fabelhaftwunderbare Tipps und Tricks für mich habt....dann schreibt mir doch einfach über meine E-Mail:
lady-principessa@t-online.de

Ich würde mich sehr freuen.