Montag, 1. Juni 2015

Rezension zu Open Road Summer von Emery Lord

Wunderschönes Buch über Freundschaft, Vertrauen und Mauern überwinden.

Inhalt vom Buchrücken:

Ein Buch zum Umarmen.
Es soll der Sommer ihres Lebens werden: Reagan hat sich gerade von ihrem Freund getrennt und will endlich ihr Leben in den Griff kriegen. Sie begleitet ihre beste Freundin, den Country-Star Lilah Montgomery, auf einer ausverkauften Tour durch die USA. Lilah hat selbst mit Liebeskummer zu kämpfen und die beiden Mädchen vertrauen auf ihre unendliche Freundschaft. Bis der charismatische Matt Finch als Opening Act angeheuert wird und nicht nur Reagans Gefühle komplett durcheinanderbringt ... Ein Roman zum Wohlfühlen – voller Liebe und Musik, und darüber, dass das Herz den richtigen Weg weist, wenn man nur auf es hört.

 »Wenn man eine beste Freundin hat, mit der man lachen kann, und dazu ein bisschen gute Musik, ist das schon mal die halbe Miete.«



Meine Meinung:

Hach, das Buch hat mich schon die ganze letzte Woche auf meinem Nachttisch angelächelt und ich dachte die ganze Zeit, nein ich warte noch bis Montag, wenn die Leserunde anfängt.
Was soll ich sagen?
Ich habe gestern Abend schon mal reingeschnuppert und irgendwie wurde aus dem Schnuppern etwas mehr und jetzt bin ich schon fertig.

Allein das Cover gefällt mir unglaublich gut. Ich mag das braunhaarige und blonde Mädchen mit dem weiten offenen Feld im Hintergrund, da es wunderbar zu Dee und Reagan passt.
Delilah Montgomery, ist ein Countrystar, als Lilah steht sie gut gelaunt auf der Bühne, gibt Pressetermine und Interviews, schreibt Autogrammkarten und lebt ihren Traum. Als Dee ist sie Reagans beste Freundin, eine zarte, liebe Person, die noch nie das Gesetz überschritten hat, immer höflich ist und sich manchmal in ihrem goldenen Käfig ganz einsam fühlt.
Ich finde ihren Charakter einfach niedlich und sie hat etwas unschuldiges an sich. Sie ist der kleine Engel, der Sonnenschein in Reagans Leben.
Denn Reagan braucht sie und ist immer für ihre beste Freundin da. Sie ist das genaue Gegenteil, mit dunklen Haaren und eine rebellischen Ader. Sie ist wild und stand schon öfter mit der Polizei in Konflikt. Sie stellt gern ihren Busen zur Schau und trägt immer High Heels, bzw. Schuhe mit Absätzen.
Sie hat einen stark ausgeprägten Beschützerinstinkt und würde alles für ihre Freundin Dee tun, seien es aufdringliche Reporter, die es abzuhalten gilt  oder seelischer Beistand.

Am Tag der Katastrophe ist die beste Freundin gefragt, und ich werde jetzt nicht im Stich lassen.
Seite 67

Diesen Sommer braucht Reagan einfach mal eine Pause. Sie möchte nicht mehr weiter so verkorkst leben wie bisher, möchte nicht mehr rauchen, sich betrinken und sich auf jeden erstbesten Typen einlassen, sondern einfach sich bessern. Denn ein einschneidendes Erlebnis hat ihr die Augen geöffnet und jeden Morgen, jeden Augenblick, wenn ihr Blick auf ihren dicken blauen Gipsarm fällt, wird sie an ihren Vorsatz erinnert.
Und genau darum begleitet sie ihre beste Freundin Dee mit auf Tour und kreuz und quer touren sie durch die USA.
Mir hat die Freundschaft zwischen den beiden Mädchen wirklich sehr gut gefallen. Obwohl der Fokus auf Reagan und ihrer schwierigen Vergangenheit liegt, gehört Dee als fester Bestandteil ihres Lebens dazu. Und obwohl man sich fragen könnte, warum die brave, zierliche Dee ausgerechnet Reagan als Freundin auserkoren hat, so erkennt man als Leser doch recht schnell, dass sie sich gegenseitig, brauchen, jede auf ihre Art und Weise und dass sie sich beide jeweils in den schlechtesten Momenten unterstützen und immer für einander da sind.
Das fand ich wirklich sehr schön und ihre Freundschaft wirkte auf mich sehr authentisch.

Doch plötzlich steht Dees Karriere in Gefahr als gephotoshopte Nacktskandale und andere News über Lilah Montgomery ins Netz gelangen. Lissa, Lilahs PR- Agentin ist so sofort zur Stelle und hat eine Lösung parat.
Eine neue Sensation muss her. Eine Scheinliebe. Und daher kommt Matt Finch!

Reagan ist zunächst total dagegen. Sie wollte doch ihren Sommer ohne Jungs verbringen. Doch recht schnell wird klar, Matt ist eigentlich gar nicht so übel.
Doch er ist Lilahs "offizieller" Freund, sie sollte sich am Riemen halten, doch die Dinge nehmen ihren Lauf.

Ich mochte Reagans Entwicklung wirklich sehr, auch wenn es scheinbar bis zur letzten Seite dauert. Immer wieder versucht sie ihr altes Ich abzuschütteln und stolpert dabei über Hindernisse. In dem Buch geht es um so viele schöne Themen. Die Freundschaft, aber auch die Liebe. Man sollte um das Kämpfen, was man sich wünsch und nicht so leicht aufgeben. Aber es geht auch um seelische Verletzungen und die Verarbeitung von Trauergefühlen, von Verlust und Eifersucht.

Der Schreibstil hat mir gut gefallen. es gibt viele lustige Vergleiche, amüsante Dialoge, aber vor allem viele Gedanken mit wunderbaren Metaphern. Es war wirklich leicht und flüssig zu lesen.

Fazit:

Open Road Summer ist für mich ein wundervoller Sommerroman, über einen Selbstfindungstrip eines verletzlichen Mädchens, einer Person mit harter Schale, aber weichem Kern, verpackt in die bunten heilenden Farben der festen Säulen einer langjährigen Freundschaft, mit unerwartet viel Tiefgang und Gefühl.
Das Buch strotzt zwar nicht über vor Spannung und ist eher ruhig und sanft, aber dabei so eindringlich, dass ich einfach nicht mehr von den Seiten los gekommen bin.
Open Road Summer - gefällt mir einfach klasse!


Kommentare:

  1. Hey Fiorella :)

    schöne Rezi, das Buch wandert erstmal auf meine Wuli :)
    Hört sich ganz interessant an und hört sich nach einem gutem Sommerbuch an :)

    Liebste Grüße Sine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist schön. Demnächst tauchen bestimmt noch mehr Rezis zu diesem Buch auf.

      Löschen
  2. ich darf mir einfach keine Rezis von dir angucken...dann wächst meine Wunschliste immer weiter :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach wie süß, danke danke, das ist lieb. :-) <3

      Löschen

Hey, wenn ihr euch bei mir melden wollt, einfach mal nur zum Quatschen ;) oder weil ihr nützliche, kreative und fabelhaftwunderbare Tipps und Tricks für mich habt....dann schreibt mir doch einfach über meine E-Mail:
lady-principessa@t-online.de

Ich würde mich sehr freuen.