Montag, 8. Juni 2015

GEBURTSTAGKUCHEN: WELTKUGEL MARMOR MIT FONDANT

 
 
Hey ihr Lieben,
da ich am Wochenende meinen Geburtstag mit dem Motto Weltreise gefeiert habe, habe ich gemeinsam mit meiner lieben Freundin eine Weltkugel gebacken.
Und damit die Torte nicht so allein da steht, steht sie noch auf einem Backblech: Dem Universum. :-)
 
Der Teig in der Kugel ist Marmorkuchen mit einer Schokoladenummantelung und Fondant, das Universum besteht aus Marmorkuchen mit Kirschen und Zartbitterguss.
 
Die Kugel haben wir aus zwei Halbkugelformen gebacken, die wir mit Marmelade zusammen geklebt haben, außerdem wurden sie ja dann mit der Schokolade noch ummantelt, dass die Kugel ganz schön fest wurde :D Und nichts mehr auseinander fiel.
 
Zuerst haben wir eine Halbkugel gebacken. jeder Ofen ist ja ein bisschen anders und es ist teils auch ziemlich langatmig, weil der Kern ewig braucht bis er durch ist und die Kruste außen dann schon knackig wird^^ wir haben mit der Stäbchenprobe pro Halbkugel 50 min gebraucht.
 
Zutaten für den Marmorkuchen für das Blech:
250g Butter
200g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
4 Eier
400g Mehl
100g Stärke
1 Pck. Backpulver
6 Esslöffel Milch
40g Kakao
 
Für eine Halbkugel im Durchmesser 16 x8 cm haben wir jeweils die Hälfte an der Menge, also 200g Mehl, 2 Eier usw.
 
 
 
Zubereitung:
Butter, Zucker und Eier und Vanillezucker schaumig rühren. Mehl, Backpulv., Stärke einsieben, unterheben, teilen. In der zweiten Teighälfte Kakao dazu und etwas Milch.
 
Wir haben erst eine Halbkugel gebacken, während diese im Ofen war, haben wir das Blech vorbereitet und nachdem die Kugel draußen war, haben wir das Blech reingeschoben und die zweite Kugel vorbereitet...
 
Die Kugel: Die Halbform haben wir nicht gefettet. das ging nämlich besser als eingefettet und der Teig hat nicht an der Form geklebt. Beide Teige eingefüllt, in den Ofen, fertig.
 
Beim Universum:
1. Hellen Teig auf den Form
2. Abgetropfte Kirchen verteilen
3. Dunklen Teig rüber
4. Ofen
5. Fertig ^^
 
 
Der dunkle Teig sieht aus wie ein Klecks Eis :D
 
 
Die erste Halbkugel beim Auskühlen.
 
 
 
Das Blech kurz nach dem Ofen.
Und weil das Universum ja dunkel ist, haben wir 400g Zartbitterkuvertüre gehackt, geschmolzen und drüber gegossen.
 
 
 
Das Dekozeug. Für die Milchstraße haben wir Kokosraspel genommen und diese wirbelartig von der Mitte aus verteilt. Die silbernen Kugeln waren kleine Sterne und das essbare Glitzer in Blau, rot und Gold haben wir ganz zum Schluss mit einem Pinsel noch rüber gestaubt, auf das Weiße damit man es auch seiht, denn das Universum ist ja auch ein bisschen bunt.
 
 
 
 
Die zweite Halbkugel mal von der anderen Seite.
 
 
Die beiden Flächen die aneinander geklebt werden haben wir gerade geschnitten und dann die Hälften aufeinander gesetzt und mit Marmelade zusammengeklebt und die Lücken außen mit den Kuchenkrümeln gestopft.

 

 
 
Dann haben wir für die Ganache 250g Zartbitterkuvertüre mit 250g aufgekochter Sahne vermengt und die ganze Kugel damit ummantelt.
 
 
Während die Kugel im Kühlschrank war, damit die Schokolade fest wurde, haben wir den blauen Fondant geknetet, ausgerollt und schließlich damit die Kugel, nachdem die Schokolade fest war, eingedeckt.
 
Aber wir haben die Kugel am Freitag gemacht, über Nacht die Schokolade fest werden lassen und am nächsten Samstagmorgen erst dekoriert.
 
 
 
Jetzt habe ich auch noch das passende Werkzeug dazu, um das alles zu glätten und Modellierwerkzeug :-)

 
 
Mit dem Miniglobus haben wir die Kontinente aus dem grünem Fondant geritzt.
 

 
 
Und dann mit Zuckerkleber angeklebt.
 
Europa, obere Afrika mit Saudi Arabien, ein Teil von den skandinavischen Ländern.
 
Ein paar Ansichten von allen Seiten.
 
 
Der Atlantik zwischen Europa und Amerika mit Grönland.
 
 
Asien und Amerika am Pazifik.
 
 
Die grüne Arktis :D
 
 
Asien mit dem Kaspischen, Schwarzen Meer, Indien, Thailand, China und die indonesischen Inseln.
 
 
Die Weltkugel auf dem Universum.
 
 
Und aufgeschnitten.
 

<3 Fiorella

Kommentare:

  1. eine tolle idee - das sieht richtig klasse aus - eigentlich zu schade zum anschneiden!
    lg von der numi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön. ja, viele wollten sie deshalb gar nicht essen:D

      Löschen
  2. Wow, das sieht wirklich super aus! Sehr originell :)
    Aber auch mega aufwendig- wie lange habt ihr daran herumgebastelt?^^
    Alles Liebe noch nachträglich zum Geburtstag <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sana,
      also warte da muss ich erstmal laut überlegen.
      Am Freitag haben wir von 15 Uhr bis 19 Uhr in der Küche gestanden, aber wir waren dazwischen auch in meinem Zimmer während der Kuchen im Ofen war und der Rest schon vorbereitet, also vielleicht so 3h und am Samstag nochmal 2 glaube ich. Also 5 Stunden insgesamt, aber das ist die Arbeitszeit, will Kühlzeit ect. nicht mit drin ist :-)

      Löschen
  3. Alles Gute Nachträglich und WoW, schaut echt toll aus, da würde ich gerne ein Stück probieren, wo bei man da ja fast ein schlechtes Gewissen bekommt ;)

    AntwortenLöschen
  4. Alles Liebe und Gute nachträglich zum Geburtstag! :) Ich hoffe du hast ihn ausgiebig gefeiert. :)
    Der Kuchen, oder wie man ihn nennen möchte :D, sieht bombig aus! Ich würde mich gar nicht trauen ihn zu essen. Wie groß ist der eigentlich?
    Ich schicke verschlafene Dienstagabendsgrüße zu dir rüber! ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir :)
      Also so groß ist die Kugel eigentlich gar nicht, etwas kleiner als ein Basketball, aber schon größer als ein Wasserball. Also der reine Kuchen hat einen Durchmesser von 8x16, dann kommt außen durch die Schokolade und dem Fondant vielleicht noch 1 cm dazu, aber die Größe war eigentlich nicht das überraschende, sondern das der Kuchen wirklich ziemlich schwer war. xD

      Löschen

Hey, wenn ihr euch bei mir melden wollt, einfach mal nur zum Quatschen ;) oder weil ihr nützliche, kreative und fabelhaftwunderbare Tipps und Tricks für mich habt....dann schreibt mir doch einfach über meine E-Mail:
lady-principessa@t-online.de

Ich würde mich sehr freuen.