Mittwoch, 20. Mai 2015

TAG. SISTERHOOD OF WORLD BLOGGERS

 

Vor ein paar Wochen hat mich die liebe  Nadja getaggt und heute habe ich die Zeit gefunden endlich ihre 10 Fragen zu beantworten. :-)


Ihre 10 Fragen:


1. Wie viele Bücher habt ihr dieses Jahr schon gelesen? Seid ihr damit zufrieden?

Ich bin ehrlich überrascht. Ich habe Mitte April 35 Bücher gezählt und in der Zwischenzeit sind schon ein paar mehr dazu gekommen. Ich schätze ich habe bis Juni die 50 überschritten und bin damit mehr als zufrieden.

 2. Was war euer bisheriges Jahreshighlight?
 
Ohh, nein, wie ich solche Fragen meide... es gab definitiv schon zahlreiche klasse Bücher, darunter Liebesromane von Stefanie Alexandra Höll, Onyx, oder das Finale von City of Heaevnly fire. Aber das waren Bücher, wo ich die Glanzleistung erwartet habe.
Wirklich positiv überrascht hat mich Vom Winde verweht, welches jetzt ganz oben an der Spitze meiner Lieblingsbücher steht.
Ich hatte vorher keine Ahnung, wie leicht sich ihr Schreibstil liest und dass sie mich mit ihren Charakteren so berühren konnte.

 3. Welches war euer Jahresflop bisher?
 
Hm, ich glaube 8 Tage im Juni. Darauf hatte ich mich wirklich gefreut, zumal ich positive Stimmen darüber gehört hatte und es in einer deutschen Stadt spielt, aber so richtig begeistern konnte es mich gar nicht.
 
4. Habt ihr euch Neujahresvorsätze vorgenommen? Habt ihr sie noch eingehalten oder schon gebrochen?

Nein, ich nehme mir nie Vorsätze vor. Besonders dieses Jahr lass ich mich einfach überraschen. Heute habe ich meine letzte Abiprüfung (also es ist Dienstag während ich das schreibe, also morgen, das heißt, wenn ihr das hier am Mittwoch lest, heute - ach egal, Mittwoch jedenfalls.) und dann werde ich sehen, dass ich meinen Wunschstudienplatz hoffentlich bekomme.
 
5. Was ist eure Lieblingsfarbe?

Dunkeltürkis. Orange. Pink und Violett.

 6. Wenn ihr euch eine Woche in einer bestimmten ausländischen Küche versuchen müsstet: Welche würdet ihr wählen?

Oh das klingt in der Frage, als wäre das schlimm. Aber ich liebe es zu Kochen und jetzt in meiner freien Zeit habe ich schon viel ausprobiert, wie Nudelteig selbst hergestellt usw. Ich würde die italienische Küche wählen. Ich liebe alles was mit Pasta zu tun hat.
 
7. Was ist euer Lieblingseis? Oder esst ihr gar kein Eis?

Also ich liebe ja Schokolade, aber nur so schön sahnig- cremig und das habe ich bisher nur einmal in Rom gegessen und in Deutschland nie wieder so geschmacklich umwerfend lecker gefunden. Daher probiere ich hier meist verschiedene Sorten. Aber am Wochenende habe ich mit meiner Freundin im kalten verregneten Hamburg Eis gegessen und zwar auf ihren Tipp hin: Oreo-Eis.
Und ihr könnt es euch sicherlich gut vorstellen. Ich nahm einen Bisschen und bin fast dahin geschmolzen. Mein Mund gab lauter lecker-schmecker-Stöhn - Geräusche von sich. Das war wirklich mega lecker und ist mir auf der Zunge zergangen.
 
8. Wie viel Zeit nehmt ihr euch täglich oder wöchentlich zum Lesen?

Hm, also wenn ich frei habe, dann lese ich schon mal ein Buch an einem Tag durch. Aber bei mir ist es nicht so, dass ich mir Zeit zum Lesen nehme. Ich lerne für die Prüfungen, ich gehe zum Judotraining und Gassi und demnächst auch wieder joggen. Ich bin in Berlin unterwegs zum Stöbern und für die Vorbereitungen des Abiballs, treffe mich mit Freunden - und all das geht vor.
Aber wenn ich abends im Bett liege, und in der Flimmerkiste nur Müll kommt, dann lese ich eben, oder wenn ich im Zug sitze, auf den Zug warte oder zu Hause eine Pause zwischen dem Lernen einlege, dann greife ich auch in solchen Situationen zum Buch, weil mich das einfach entspannt.
 
9. Welches Genre würdet ihr nie lesen wollen und warum?

Thriller und Krimis sind so gar nicht meins, aber ich habe auch schon welche gelesen, die ganz okay waren. Bei Sachbüchern würde ich nie etwas über Technik und Autos lesen wollen.
In Technikfragen bin ich eine Katastrophe, aber man kann ja nicht in allem perfekt sein :D^^
 
10. Was würdet ihr machen, wenn ihr einen Tag ohne Strom auskommen müsstet? Würde es euch schwerfallen?

Nein. Ich würde eben den Laptop geschlossen lassen und den Tag anders nutzen.
Klar Backen und Kochen ohne Strom fällt weg.
Schreiben fällt weg, jedenfalls wenn der Akku schlapp macht.
Wahrscheinlich würde ich den Tag nutzen, um zu putzen. Dann mache ich etwas sinnvolles, und ich würde etwas Malen mit Fingerfarben.
Es kommt eigentlich auch ganz auf den Tag an. Wenn es zum Beispiel ein Tag ist, wo ich nachmittags Kindertraining habe, dann habe ich ja eh kein Problem damit, weil ich den halben Nachmittag in der Halle spiele, lache, rumalbere, die kleinen Mäuse ärgere- da brauche ich kein Strom!

Ich würde mich freuen, wenn ihr mitmacht :-)

<3 Fiorella

Kommentare:

  1. Hallo Fiorella, :)
    ohne Strom könnte man ja trotzdem schreiben - ganz altmodisch auf Papier. :D Aber Malen mit Fingerfarben klingt auch verlockend.^^ Und es stimmt: Nicht bei jeder Tätigkeit braucht man Strom. ;)

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das stimmt schon. Aber ich hätte keine Lust das das auf Computer zu übertragen.

      Löschen
  2. Hallo Fiorella,
    danke dass du mitgemacht hast und schöne Antworten hast du da gegeben. Ich denke auch man kann sich auch so gut beschäfigen, wenn der Tag ohne Strom wäre.
    Liebe Grüße,
    Nadja

    AntwortenLöschen

Hey, wenn ihr euch bei mir melden wollt, einfach mal nur zum Quatschen ;) oder weil ihr nützliche, kreative und fabelhaftwunderbare Tipps und Tricks für mich habt....dann schreibt mir doch einfach über meine E-Mail:
lady-principessa@t-online.de

Ich würde mich sehr freuen.