Sonntag, 8. März 2015

Weiße Mousse au chocolate Torte im Zebralook

 
 
Hey meine Lieben,
heute zeige ich euch mal meine weiße Mousse au chocolate Torte, die ich vor zwei Wochen anlässlich des 17. Geburtstages meiner besten Freundin gebacken habe.


 
Zutaten für den Teig:
200g zerflossene Butter
200g Zucker und paar EL
Vanillezucker
3 Eier
225g Mehl + paar EL mehr oder weniger, je nachdem wie die Konsistenz des Teiges ist
halbe Tütchen Backpulver
 
und dann dachte ich mir: Man macht doch auch Schokosplitter den Teig, also habe ich weiße Kuvertüre gehackt (200g) und ebenfalls in den Teig gegeben.

 
Zutaten Creme:
So sah es ursprünglich aus. Ich hatte ja kein Rezept dafür und wusste beim Backen noch gar nicht genau wie ich die Creme mache (es war ein Experiment ihre Torte) und habe sicherheitshalber etwas mehr bereit gehalten.
Am Ende brauchte ich:
250ml Milch
1 Becher Sahne
1 Tüte Mousse au chocolate Pulver weiß
Vanilleschote
 

 
Und bei der Deko habe ich überlegt ob ich einen Schokofondant mache mit weißer Zuckerschrift als Streifen oder letztendlich den weißen Fondant mit Zebrastreifen, die ich aus schwarzer Lebensmittelfarbe gemalt habe.
Ursprünglich wollte ich es noch mit ein paar grünen Perlen oder Smarties verzieren, aber diese habe ich dann weggelassen, weil es zu viel geworden wäre und die Torte ja in ihrer Zebraoptik wirken sollte.

 
Das habe ich verwendet.

 
Und dann geht's eigentlich auch schon los, ganz klassisch nach dem üblichen Thema den Teig herstellen, weiße Schokolade dazu und in den vorgeheizten Backofen schieben. Bei mir hat der Kuchen 50 min 200° gebacken.



 
Während der Kuchen auskühlte, habe ich nach Packungsanleitung die weiße Mousse au chocolate hergestellt und auf den waagerecht geteilten Boden gegeben.


 
Dann kommt der Deckel wieder rauf, alles in Folie eingewickelt und ab in den Kühlschrank.
Laut Packungsanleitung sollte das Mousse in 4 h fest werden, bei mir war es auch noch nach 6h flüssig.
Also habe ich ihn über Nacht im Kühlschrank gelassen und bin dann am nächsten Morgen vor der Schule um 5 Uhr aufgestanden, um weiter zu machen.


Den Fondant hatte ich schon am Abend ausgerollte und einfach mit Folie abgedeckt, mit Büchern überall luftdicht beschwert - so war er am nächsten Morgen auch noch frisch und nicht eingetrocknet.



 
Dann habe ich ihn um den Kuchen gelegt und diesen anschließend mit Pinsel schwarz bemalt.






 
Ich war echt ganz schön aufgeregt weil ich kein Plan hatte ob er schmecken würde oder nicht - aber er war Bombe!
Er hat wirklich mega gut geschmeckt. :-)
 
Habt ihr schon oft einfach ohne Rezept etwas gebacken ohne zu wissen ob es gelingt?
 
<3 Fiorella





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey, wenn ihr euch bei mir melden wollt, einfach mal nur zum Quatschen ;) oder weil ihr nützliche, kreative und fabelhaftwunderbare Tipps und Tricks für mich habt....dann schreibt mir doch einfach über meine E-Mail:
lady-principessa@t-online.de

Ich würde mich sehr freuen.