Montag, 9. März 2015

Rezension zu Mit High Heels und Handschellen

Gute Idee, teils Lacher aber leider nicht komplett ausgebaut
 
 

Inhalt vom Buchrücken:

FBI Special Agent Kate O’Hare ist bekannt für ihren Verstand und – solange es nicht um Schokolade geht – ihre eiserne Disziplin. In den vergangenen Jahren hat die hübsche Dreiunddreißigjährige etliche Kriminelle hinter Gitter gebracht. Doch obwohl Kate sich längst einen Namen als Agentin gemacht hat, ist der einzige Name, der sie selbst interessiert: Nicolas Fox. International operierender Trickbetrüger und nicht nur kriminell, sondern vor allem kriminell attraktiv und gefährlich charmant. Und so fliegen, wenn O’Hare und Fox aufeinandertreffen, nicht nur die Fetzen, sondern auch die Funken …

Meine Meinung:

Ich liebe die Stefanie-Plum Reihe von Janet Evanovich und daher ist mir dieses Buch auch sofort ins Auge gesprungen.
Ich lese sehr gern weibliche Heldinnen in der Rolle als Verbrecherjägerin, insbesondere wenn es sich dabei um einen sexy Verbrecher handelt.

Kate O ' Hare ist seit Jahren Nicolas, genannt Nick, auf den Fersen. Als sie ihn endlich schnappt und hinter Gitter bringen möchte, entwischt er in letzter Sekunde. Und plötzlich kommt alles ganz anders und in geheimer FBI Mission muss sie plötzlich mit ihm zusammen arbeiten.
Beide spielen ab sofort verschiedene Rollen um so andere Verbrecher zu Fall zu bringen aber gleichzeitig wird Nick Fox immer noch international gesucht.
Es wird ein Doppelspiel gesucht, bei der beide ihr Leben aufs Spiel setzen aber im Spiel ihres Lebens sind.
Denn Kate entspannt sich beim Erschießen und Nicolas Fox jagen. Er ist ihre persönliche Zielscheibe und das verflixte ist auch noch, dass er ganz ihrem Bild vom Traummann entspricht.
Nicolas Fox ist charmant, hat ein mega Wattlächeln und schafft es nur Müll zu reden und dennoch brillant zu überzeugen. Er ist ein Gauner, Dieb und Trickbetrüger und dabei unglaublich gerissen.
Seine Rolle mochte ich noch mehr als Kate O' Hare weil er einfach immer noch im Herzen rauben möchte und es geschickt versteht mit Verhandlungen und seinem fantastischen Mundwerk alle um den Finger zu wickeln.
Aber manchmal hätte ich mir von ihm ein bisschen mehr Initiative Kate gegenüber gewünscht, etwas mehr als gewagte Gedanken und provokante Dialoge - einfach mal Handlungen.

Den Handlungsaufbau fand ich in Ordnung und der Anfang hat mich wirklich gefesselt, aber in der Mitte gab es einen Hänger. Ich fand einfach, dass zu wenig spannendes passiert ist. vereinzelt gab es natürlich ein paar kleine Lacher und manche schöne Szenen, die ich gern noch weiter ausgebaut hätte und dafür ein paar Gespräche mit dem Vater Jake O' Hare weniger. So sympathisch er mir auch war, so nerv tötend fand ich seine stundenlangen Erzählungen über einen Ort wo er bereits war.

Den Schreibstil fand ich diesmal etwas ungewöhnlich. Ich bin von Janet Evanovich anderes gewöhnt und manchmal fand ich es auch ganz schön anstrengend weil man sich bei den Dialogen ziemlich konzentrieren muss. Die Sicht wird von verschiedenen Protagonisten erzählt, größtenteils von Kate, aber zeitweilig auch von den Entführten und Erpressten selbst.

Gerade die Scheinoperation einer Verbrecherbande mit gespielten Drogenbossen fand ich sehr amüsant und es gab wirklich soo viele tolle Ansätze, überall war ein bisschen, was mich begeistern konnte, aber es war eben irgendwie nur der kleine Finger und nicht die ganze Hand.

Von einer funkensprühenden Entwicklung zwischen Kate und Nick selbst habe ich wie gesagt bis auf das eine Mal nichts mitbekommen. Man verbrennt sich also nicht, aber ich bin zuversichtlich das sich dies in den Folgebänden ändern wird.

Fazit:

Der Roman, so vielversprechend er auch klang, hat wunderschöne Episoden, interessante Einfälle und lässt sich bestimmt auch sehr gut actionreich verfilmen, aber es konnte mich dennoch nicht gänzlich umhauen, wie andere Romane von ihr.

1 Kommentar:

  1. Hallo Fiorella, :)
    schade, dass es dich nicht komplett überzeugen konnte. Es sieht sehr interessant aus. Dann sollte ich wohl aber eher ein Auge auf die Stefanie-Plum-Reihe werfen. ;)

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen

Hey, wenn ihr euch bei mir melden wollt, einfach mal nur zum Quatschen ;) oder weil ihr nützliche, kreative und fabelhaftwunderbare Tipps und Tricks für mich habt....dann schreibt mir doch einfach über meine E-Mail:
lady-principessa@t-online.de

Ich würde mich sehr freuen.