Sonntag, 1. Februar 2015

Heidelbeertorte

 
 
Hey ihr Lieben,
vor zwei Tagen habe ich diese Heidelbeertorte zum 68. Geburtstag meiner Oma gebacken und gestern verziert.
Ihre Lieblingsfarbe ist lila und da dachte ich mir, passen Heidelbeeren ganz gut.

Aber der Supergau! ist passiert. Auf dem Weg zu meiner Oma ist mir die Tortentransportbox weggebrochen und platscht - mein schöner Kuchen ist auf dem Gehweg gelandet und hat sich zum Schnee und Streusalz gesellt.
Wir konnten sie noch retten, da ja Folie drum herum war, aber die Torte war etwas schief und eine Seite weggebrochen :/
 
Aber geschmeckt hat sie trotzdem! Richtig lecker und hier habe ich ja noch ein paar Fotos wie ich den Kuchen gebacken habe :-)

 
 
Zutaten für Teig und Füllung:
3 Eier
200g Zucker
200g zerlassene Butter
225g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
Vanillezucker
Kakao pi mal Daumen, so schokoladig wie ihr es eben mögt
Zimt pi mal Daumen
400g Sahne
500g Magerquark
halber Becher Ziegenfrischkäse (wie immer bei meinen Füllungen :D)
1 Tütchen Gelantinepulver
2 Gläser Heidelbeeren
2 EL Zucker zum Quark
 
Zubereitung:
In meinem Rezeptbuch steht schon gar nicht mehr die Zubereitung, weil eigentlich ist es ja immer das gleiche. Erst Zucker und Ei mixen, dann die Butter dazu. Und Gewürze.
 
 
 
Anschließend die trockenen Zutaten zusammen mischen und einsieben.

 
 
Ich hatte dann spontan Lust noch ein paar Mokkabohnen in den Teig zu geben.
 
 
Und habe sie dann ganz klein gehackt.
 
 
Form einfetten, Teig einfüllen und in den Ofen bei 150 ° Umluft.
Mein Kuchen hat 40 min gebraucht, aber auch hie gilt immer die Stäbchenprobe, weil ich schon mal den gleichen Teig nur ohne Kakao in 20 min durchgebacken hatte.
 
 
Den oberen Riss habe ich einfach abgeschnitten und auf einen extra Teller gelegt, damit der Kuchen oben einen schönen geraden Abschluss hat.
 
 
 
 
 
 
 
Dann habe ich ihn nochmal zweimal waagerecht geteilt.
 
 
Als nächstes habe ich die Sahne mit Sahnesteif geschlagen, und die abgetropften Heidelbeeren mit dem Magerquark, Ziegenfrischkäse und Zucker vermengt.
 
 
 
Sahen dazu, das heiß aufgekochte Gelantinepulver dazu und auf den untersten Boden geben.
Dann kommt wieder eine Scheibe Kuchen darauf, und als Frischkick habe ich Waldfruchtmarmelade noch rauf gestrichen und dann wieder Creme darauf und zum Schluss den Deckelboden.
 
 

 
 
 
Und dann habe ich das ganze in Folie verpackt, und über Nacht in den  Kühlschrank gestellt.
 
 
Die Kuchenkrümel vom oberen abgeschnittenen Deckel habe ich mit der Creme in Dessertgläser gefüllt. Die gibt es heute zum Kaffee. :-)
 
 

 

 
 
Erst wollte ich ja aus dem Heidelbeersaft Gelee machen, aber dann habe ich ihn lieber getrunken :D
 
 
 
Nun zur Deko:
 
 
 
Ich habe den Fondant so gut es ging ausgerollt. Da muss ich echt noch üben, weil ich einfach keine so große Fläche heraus bekomme, wie die Profis, aus der gleichen Menge Fondant. Und ich wünsche mir auf jeden Fall zum Geburtstag ein Fondantausroller, diesen langen weißen Stab.
 
Habt ihr gute Erfahrungen mit Fondant und könnt mir vielleicht noch Tipps geben?
 
 
 
 
 
Die Creme ist über Nacht festgeworden und da ich keine so große Fläche ausgerollt bekommen habe, konnte ich ja nicht den ganzen Kuchen einkleiden. Im Endeffekt fand ich das aber gar nicht soo schlimm, dann hat man eben die Cremestreifen gesehen, was ja auch ganz hübsch anzusehen ist und einen Kreis aus dem lila Fondant ausgeschnitten und oben mit Marmelade festgeklebt.
 
 

 

 
 
 Und dann ging es eigentlich nur noch an den Schnickschnack :-)
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
Viel Spaß beim Nachbacken :-)
 
<3 Fiorella

Kommentare:

  1. Die Torte sieht toll aus!
    Oh Gott, mein Herz wäre bestimmt stehen geblieben, wenn mir das mit dem Runterfallen passiert wäre...Aber super, dass ihr sie noch retten konntet!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Glaub mir genau das ist passiert.
      Ich war so erschrocken - das grenzte schon an einem Weltuntergang!
      Aber mein Vater hat die Ruhe bewahrt und gleich gesagt, dass wird wieder.

      Löschen

Hey, wenn ihr euch bei mir melden wollt, einfach mal nur zum Quatschen ;) oder weil ihr nützliche, kreative und fabelhaftwunderbare Tipps und Tricks für mich habt....dann schreibt mir doch einfach über meine E-Mail:
lady-principessa@t-online.de

Ich würde mich sehr freuen.