Samstag, 27. Dezember 2014

Mandarinentorte

 


Hey meine Lieben,
die meisten haben nun entschieden, dass ich euch als erstes die Mandarinentorte zeige, die ich zu Heiligabend gebacken habe.
Hihi, ich bin selbst ziemlich stolz darauf, weil es, glaub ich mein bisher bestes gelungenes Rezept bis auf die Himbeerwickeltorte für dieses Jahr ist :) Und ich auch endlich mit dem Fondant zurechtkomme, sodass die Oberfläche glatt wird und nicht reißt. Jaja, ich übe ja noch, aber es wird :D
 
So, komme ich nun zum Rezept. Ich hatte eine genaue Vorstellung davon wie es werden soll. Ich dachte mir, ich mache einen Teig mit gemahlenen Mandeln, weil ich finde dass diese beiden Komponenten Mandeln und Mandarinen, die M&Ms , sehr gut zusammen passen und zwei Füllschichten mit einer Mandarinencreme.
Da ich aber kein passendes Rezept gefunden habe, habe ich es mir selbst ausgedacht. Ich hatte ja bereits davor eine Kirschgrützecreme gemacht und ich habe die gleichen Anteile Sahne und Quark verwendet nur eben statt Grütze die Mandarinen.
Aber nun genug geredet.
 
Zutaten:
200g zerflossene Butter
200g Zucker und paar EL
Vanillezucker
3 Eier
225g Mehl + paar EL mehr oder weniger, je nachdem wie die Konsistenz des Teiges ist
50g gemahlene Mandeln
halbe Tütchen Backpulver
400g Sahne
500g Magerquark
halber Becher Ziegenfrischkäse
1 Dose Mandarinen (große Dose)
1 Tütchen Gelantinepulver entspricht 6 Blatt (Ich nehme immer das Pulver, die Blättchen klappen bei mir nicht :D)
1 Tütchen orange Speisestärke, zum Anrühren etwas Puderzucker und Wasser
 
Deko: 1 Orange, kleine Mandarinen, 1 Päckchen gelben Fondant
 
 
 
 
So ist der Kuchen gebacken. Ich hatte eine kleine Kuchenform. Und zwar bei Umluft 150 °.
Davor: Butter, 200g Zucker, Vanille in Schüssel cremig rühren, dazu die Eier und dann die Mandeln, Mehl und Backpulver dazu sieben, in die gefettete Form geben und ab in den Ofen.
Ich mache immer die Stäbchenprobe. Unser Ofen ist schon ziemlich alt und backt ungleichmäßig. der untere Teil hier war schon durch und super luftig vom Teig her, oben nicht, aber ich habe ihn dann rausgeholt, damit der untere Teil nicht zu fest wird und ich den oberen eh nicht brauche.
 
 
Den oberen Teil habe ich also abgeschnitten, weil die Torte ja oben gerade abschließen soll.
 
 
Dann habe ich den Kuchen zweimal waagerecht halbiert.
 
 
Dann habe ich Sahne, Quark, Frischkäse vermischt, dazu etwas Vanillezucker und 3 EL normalen Zucker. Die Gelantine habe ich unter Rühren erwärmt, dann dazu gegeben, vermengt und anschließend die Mandarinen untergehoben. Da die Creme aber noch weiß war, habe ich etwas Lebensmittelfarbe orange dazu gegeben.
 
 
 
So entspricht die Farbe der Creme auch mehr ihrem Inhalt und Titel :-)
Ich habe sie auf den untersten Boden gegeben, den zweiten Boden darauf, dann wieder Creme und zum Schluss den Deckelboden.
 
 
Der Tortenring wurde also auch randvoll.
 
 
Dann habe ich Folie rumgewickelt und den Kuchen in den Kühlschrank gestellt, damit die Creme fest wird.
 
 
Dann nach zwei Stunden etwa, habe ich die Restcreme, die übrig geblieben war oben und an die Seiten, einfach überall den Kuchen damit bestrichen. Allerdings hatte ich dort keine Mandarinen mit dabei, damit alles schön glatt wird.
 
 
Wenn der Kuchen bricht, ist das ja alles ein Problem, weil alles durch die Creme und die Eindeckung mit Fondant hält und beim Anschneiden das keiner merkt ;)
 
 
 
Dann habe ich den Fondant ausgerollt. Es ist sogar noch etwas übrig geblieben.
 
 
Fondant auf den Kuchen legen und vorsichtig glatt drücken und streichen und alles überflüssige abschneiden, sodass keine Knicke entstehen.
 
 
 
Ganz unten kann man den/ das (?) Fondant unter den Kuchen legen.
 
 
Anschließend habe ich die Mandarinen als Blüten geschnitzt, bzw. die Schale abgeschält und dann um das Ende gewickelt und den Rest abgeschnitten.
 


 
Viola - Fertig :-)
Außen rum habe ich als Bordüre Orangenschale gelegt und mit Zahnstochern an den Rändern fest gepikt und aus dem Fondant kleine Kügelchen gerollt, die Mandarinenblüten oben drauf gesetzt und einige Mandarinen zur Deko daneben.
 
 
<3 Fiorella
 
Viel Spaß beim Nachbacken!



Kommentare:

  1. Huhuuu omg das sieht so leckere aus, wirklich toll geworden :) woaa ich will am liebsten jetzt sofort ein Stück essen :D glg franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :-)
      Ich sende dir im Geiste ein Stück rüber ;)

      Löschen
  2. sieht richtig lecker aus und ich hätte gerne ein Stück davon ;)

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
  3. Oh, dass sieht sooo lecker aus ^-^
    LG
    Leni

    AntwortenLöschen

Hey, wenn ihr euch bei mir melden wollt, einfach mal nur zum Quatschen ;) oder weil ihr nützliche, kreative und fabelhaftwunderbare Tipps und Tricks für mich habt....dann schreibt mir doch einfach über meine E-Mail:
lady-principessa@t-online.de

Ich würde mich sehr freuen.