Donnerstag, 6. November 2014

Lesung von Giulia Enders mit ihrem Bestseller "Darm mit Charme"

Hey ihr Lieben,
letzten Freitag, als andere den süßen Mäusen Süßes ausgeteilt haben oder gar selbst um die Häuser gezogen sind - war ich bei meiner ersten richtigen Lesung in Berlin.
Beim ersten Mal waren ja mehr Geschichten aus einem Kindere-book.
 
Ursprünglich hatte mein Vater meiner Mutter "Darm mit Charme" von Giulia Enders geschenkt - tja, aber wie bei allen Büchern, die meiner Mutter geschenkt werden, landen sie irgendwann in meinen heimlichen Gefilden.
 
Ich hatte das Buch schon gelesen - witzig, sensationell, amüsante Fakten zur Realität, aber dennoch wollte ich bei der Lesung dabei sein
a) damit ich die Tür nicht aufmachen muss, wenn es klingelt, weil ich ziemlich Angst vor verdeckten Gesichtern und Masken habe - das war schon immer so - aber ich muss das Gesicht sehen können....
b) Giulia Enders ist ein großes Vorbild für mich. Nächstes Jahr macht sie mit nur 24 Jahren schon ihr zweites Staatsexamen in Medizin, obwohl sie sogar 10 Monate aussetzte, um das Buch zu schreiben.
 
Bekannt geworden ist sie als Gewinnerin beim Science-Slam - hier könnt ihr ein Video dazu sehen.


Ich denke, da könnt ihr einen super Eindruck gewinnen, denn auch in dieser humorvollen Form ist auch das Buch geschrieben.
Bei ihr merkt man die Begeisterung für dieses Gebiert - das finde ich faszinierend.
 
Die Lesung war nicht minder interessant - sie las aus ihrem Buch, welches sie persönlich in drei Abschnitte teilte, aus jedem Abschnitt etwas vor. Nach jedem Abschnitt, erklärte sie uns dazu ihre Gedanken, was sie damit meinte, erzählte aus ihrem Leben und ich erfuhr auch einige neue Dinge, die noch nicht in dem Bus standen.
 
Alles in allem fand ich es super spannend, wir waren am lachen und doch lernten wir viel. Und mein Buch habe ich mir auch gleich signieren lassen :-) * Happy*

Hier zeige ich euch mal das Buch:

 
Hier findet ihr zur Homepage. :-)
 
Inhalt:
 
Ausgerechnet der Darm! Das schwarze Schaf unter den Organen, das einem doch bisher eher unangenehm war. Aber dieses Image wird sich ändern. Denn Übergewicht, Depressionen und Allergien hängen mit einer gestörten Balance der Darmflora zusammen. Das heißt umgekehrt: Wenn wir uns in unserem Körper wohl fühlen, länger leben und glücklicher werden wollen, müssen wir unseren Darm pflegen. Das zumindest legen die neuesten Forschungen nahe. In diesem Buch erklärt die junge Wissenschaftlerin Giulia Enders vergnüglich, welch ein hochkomplexes und wunderbares Organ der Darm ist. Er ist der Schlüssel zu einem gesunden Körper und einem gesunden Geist und eröffnet uns einen ganz neuen Blick durch die Hintertür.
 
Und hier ein paar Bilder von der Lesung und aus dem Buch :-)
 






<3 Fiorella
 
 
 

 

Kommentare:

  1. Ich war ja noch nie bei einer echten Lesung dabei, erst zweimal übers Internet bei einer Livestream - Lesung über Lovelybooks zu Sebastian Fitzeks "Passagier 23" und zu Kai Meyers "Die Seiten der Welt". Fitzeks Lesung hat mir aber, ehrlich gesagt, besser gefallen.

    Oh, aber dieses Buch "Darm mit Charme" ist mir auch schon öfter ins Auge gestochen. Es stand (oder steht noch?) sogar mal an der Bestsellerwand, oder? Jedenfalls kenne ich Giulia Enders aus dem Fernsehen. Ich habe mal einen Ausschnitt eines Diskussionsbeitrages gesehen, wo sie mit dabei war. Und sie war so witzig und schlagfertig und hat in die ganze trockene, langweilige Anzugträgerunde so viel Munterkeit und Schwung hineingebracht, dass ich die junge Studentin nicht mehr vergessen konnte. ;-)
    Ich kann mir wirklich gut vorstellen, dass ihr Buch genau unterhaltsam und lehrreich geschrieben ist, wie sie rüberkommt.

    Alles Liebe ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, sie ist toll oder?
      Also dann kennst du sie ja schon ein bisschen^^ und kannst bestimmt nachvollziehen, wie unterhaltsam die Lesung war.
      Ja, Kai Meyers Lesung war nicht so toll? Ich wollte zu seiner echten Lesung in zwei Wochen gehen, aber ich weiß nicht, ob ich es halt mache oder nicht....
      Wie war es denn so?
      Liebe Grüße,
      Fiorella

      Löschen
    2. Ist sie, ja! ☺

      Also wenn ich die Fitzek und die Kai Meyer Lesung vergleiche, dann war Fitzek um Längen besser. Kai Meyer fand ich etwas langweilig und er kam teilweise ziemlich angeödet rüber. Ich hatte das Gefühl, dass es ihn nervt, ewig die gleichen Fragen beantworten zu müssen, die man bei solchen Lesungen eben immer stellen kann. Naja, war aber nur mein Eindruck, muss nicht heißen, dass es jeder so empfunden hat. Wenn ich aber die Möglichkeit hätte, mir Kai Meyer in echt anzuhören, würde ich die Chance nutzen..

      Alles Liebe ♥,
      Janine

      Löschen
    3. Klar ist er angeödet - das ist jeder, aber ich denke, dass es professioneller von ihm wäre, sich das nicht anmerken zu lassen.
      ja, ich werde es ja sehen, ist mitten in der Woche...

      Löschen
    4. Und hui die Antwort kam ja echt schnell... :-)

      Löschen
    5. Überleg es dir halt, aber im Endeffekt ist er ein Mensch wie jeder andere auch, der einfach ein Buch geschrieben hat, aus dem er dann vorliest. ;)

      Ja.. wenn man gerade am Laptop sitzt und eine automatische E-Mail Benachrichtigung hat, dann antworte ich recht schnell.^^

      Löschen

Hey, wenn ihr euch bei mir melden wollt, einfach mal nur zum Quatschen ;) oder weil ihr nützliche, kreative und fabelhaftwunderbare Tipps und Tricks für mich habt....dann schreibt mir doch einfach über meine E-Mail:
lady-principessa@t-online.de

Ich würde mich sehr freuen.