Donnerstag, 16. Oktober 2014

Top Ten Thursday



Einen fabelhaften Donnerstag, euch Leseratten!
Ich weiß nicht warum, aber heute sprühe ich vor guter Laune - na und so gehe ich jetzt mit besonders viel Elan in dieses tolle Thema.
 
Deine 10 liebsten Autoren

Na, das gefällt mir, mal keine Bücher, sondern deren Ursprung!
Die Autoren stehen in keiner Reihenfolge - sondern zufällig so wie die Bilder reinrutschten.
 


Lauren Oliver
 
Ich habe vier Bücher von ihr gelesen und warte sehnsüchtig auf ein weiteres Buch. Obgleich mir das letzte gelesene Buch vom Inhalt nicht gefallen hat - ihre philosophische, eindringliche, zum Nachdenken anregende Schreibweise berührt mich.
Mich lässt das Geschriebene tagelang nicht los und ihr Schreibstil hat einfach etwas so intensives! Die Themen, die sie in ihren Werken behandelt sind auch ziemlich interessant - es sind keine 0815 - Bücher.

 
Marina Fiorato
 
Mit drei gelesenen Büchern von ihr, konnte sie mich überzeugen.
Sie schreibt historische Romane - aber keinesfalls langatmig und mit ewigen Landschaftsbeschreibungen, sondern so rasant wie Zukunftsbücher - mit Rätseln und Geheimnissen.
Es macht einfach Spaß ihre Bücher zu lesen.

 
Jojo Moyes
 
Ich habe Ein ganzes halbes Jahr und Weit weg und ganz nah gelesen, da ich glaubte, dass mir der zweite Teil vom Inhalt nicht so zusagt.
Aber beide Bücher berührten mich - auch sie wählt komplizierte Themen - Inhalte und Konflikte, die gern auch mal von der Gesellschaft tot geschwiegen und nicht beachtet werden - sie erzählt einfühlsam, aber auch locker.

 
Cassandra Clare
 
Ich glaube, wer mich kennt - der weiß, dass ich ihre Bücher abgöttisch liebe. Sie schafft die besten Protagonisten - ich glaube, ja das wäre der Preis. Über den Inhalt kann man sich streiten, aber ihre Familienbeziehungen, Charakternetzte - ja ihre Figuren erwachen zum Leben, sind voller Fehler und Makel und gleichzeitig einfach wahnsinnig toll.

 
Charles Dickens
 
Seine Bücher sind alt, manchmal schwer zu lesen, aber seine Formulierungen sind wunderschön. Aus ihnen spricht Romantik (und er ist ein Mann! :D), Poesie und Leidenschaft.
Die damalige Zeit wird für mich noch besser charakterisiert mit all ihren Gepflogenheiten als bei Jane Austen und seine Bücher behandeln unterschiedliche Themen, über kleine Jungen, die sich durchkämpfen müssen, über versnobte alte Herren, bis hin zu tragisch Liebenden.

 
Kerstin Gier
 
Um mal wieder in die Gegenwart zurückzukommen.
Die Edelstein-Trilogie wurde von Buch zu Buch besser, Gideon - und Gwendolyn - einfach süß. Ihr Roman wurde verfilmt - ich denke das spricht für sich.
Die Müttermafia und anderen spritzigen Romane zeugen von ihrer Vielfältigkeit und vor allem ihr Witz lässt mich immer wieder zu einem Buch von ihr greifen.
 

 
Nora Roberts
 
Ich weiß gar nicht, wie viele Romane ich von ihr schon gelesen habe...die meisten hatte ich mir ausgeliehen.
Ich lese sonst keine Krimis, aber bei ihr mit Beigeschmack einer komplizierten Liebesgeschichte greife ich immer wieder gerne zu.
Sie schreibt wunderbar, schnell und hat immer wieder neue manchmal grausam realistische Ideen parat.

 
Erich Kästner
 
Ich habe zwar nur Kinderbücher von ihm gelesen - aber ich finde sie alle toll. Ich lese sie auch jetzt noch - meistens wenn ich krank bin - ich mochte seine Bücher mehr als die von Astrid Lindgren, weil sie einfach realistisch waren - süß erzählt.
Die Erzählung ist einfach, aber das hat was klares und liebenswürdiges an sich.

 
Rainer Maria Schröder
 
Lass mal überlegen - von ihm habe ich 12 Bücher gelesen.
Abby Lynn finde ich am besten - ich denke er sollte bei Historischen Romanen bleiben, denn egal ob es die Medici-Chroniken im 15. Jahrhundert oder Die Reise des Jakob Stern zu Nazi-Zeit ist - er schafft es immer wieder mir ein sehr detailgetreues Bild zu schaffen und mit Spannung zu lesen.
Seien Bücher in der Zukunft haben mich leider enttäuscht, aber bei der Vergangenheit glänzt er.

 
Simone Elkeles
 
Ihre Reihe von den mexikanischen Brüdern fand ich einfach sexy. Wenn ein buch sexy sein kann - dann ihre. Die Liebesromane sind einfach mal sehr schön, nicht abartig, abgestumpft oder sonst wie, sondern einfach schön.
 
 
<3 Fiorella
 
Und ihr? kennt ihr den einen oder anderen? Gibt es Gemeinsamkeiten?
 
 

Kommentare:

  1. Kerstin Gier hab ich auch in meiner Liste. :)
    Schön finde ich, dass du Autorenportraits genommen hast. Ich habe einfach meine Bücher von diesen Autoren geknipst. :)
    LG
    Kathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön - ja ich dachte es ist gut zu wissen, wer hinter dem Namen steckt.

      Löschen
  2. Erich Kästner <3

    Ich weiß nicht wie mir das passieren konnte, aber ich habe ihn tatsächlich auf meiner Liste vergessen!
    Genaus wie Ursula Poznanski!

    Charles Dickens will ich unbedingt mal lesen! Ich glaube im Dezember such ich mir dazu ein passendes Buch <3

    Ansonsten gefällt mir deine Liste sehr gut!

    Liebste Grüße,
    Kasia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tz Tz, also nein. Du hast ihn ernsthaft vergessen?! :D
      Ja Dezember ist eine ideale Zeit!

      Löschen
  3. Guten Morgen!

    Auch von deiner Liste kenne ich einige - aber Übereinstimmung haben wir leider keine ^^

    Lauren Oliver, von ihr hab ich Delirium schon länger auf dem SuB und ich bin schon sehr gespannt, wie es mir gefallen wird. Von Jojo Moyes kenne ich nur "Ein ganzes halbes Jahr" und das Buch hat mir wirklich gut gefallen!

    Die Chroniken der Unterwelt, ja, den ersten Band kenne ich, hat mir auch gefallen - aber wenn du mich jetzt fragst, warum ich die Reihe dann nicht weiterlese, kann ich dir das gar nicht so genau sagen ^^ Ich kann mich nur damit rausreden, dass grad einfach nicht die richtige Zeit dafür ist :D

    Oh, Charles Dickens und Erich Kästner, zwei wunderbare Autoren an die ich leider auch nicht gedacht habe - ich war einfach zu sehr mit der Gegenwart beschäftigt xD

    Von Kerstin Gier kenne ich nur die Edelsteintrio, die ich auch sehr unterhaltsam fand und ich möchte auch auf jeden Fall Silber lesen - allerdings erst, wenn alle Bände erschienen sind.
    Von Rainer M. Schröder kenne ich erst ein Buch, ein historischer Jugendkrimi, das hatte mir aber gut gefallen.

    Wünschh dir noch einen schönen Freitag!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hui, das ist aber lieb. Gleich so viel :-)
      Na da hast du doch aber überwiegend positive Erfahrungen gemacht. Jaja die Gegenwart wuselt ja auch ständig um uns herum.
      Oh ja ich freue mich schon, denn ab morgen sind Ferien :-)

      Löschen
  4. Hallo Fiorella!

    Wow - eine beeindruckende Liste!

    Lauren Oliver - von ihr habe ich erst ein Buch gelesen, hat mich aber nicht ganz so begeistert. Trotzdem will ich weitere Bücher der Autorin lesen.

    „Ein ganzes halbes Jahr“ ist ein wundervolles Buch. „Eine Handvoll Worte“ möchte ich auch noch lesen.

    Cassandra Clare ist von mir noch ungelesen. Heute wurde sie so oft genannt, da muss ich mich endlich an ihre Bücher ran.

    Charles Dickens mag ich auch. Im Dezember will ich „Die Weihnachtsgeschichte“ lesen.

    Stimmt, die Edelstein-Trilogie war süß und ich habe sie gern gelesen. Ansonsten kenne ich aber keine Bücher von Kerstin Gier. Ihre neue Trilogie will ich lesen, sobald alle 3 Teile erschienen sind.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen

Hey, wenn ihr euch bei mir melden wollt, einfach mal nur zum Quatschen ;) oder weil ihr nützliche, kreative und fabelhaftwunderbare Tipps und Tricks für mich habt....dann schreibt mir doch einfach über meine E-Mail:
lady-principessa@t-online.de

Ich würde mich sehr freuen.