Donnerstag, 25. September 2014

Soljanka

 
Hey ihr Lieben,
die Soljanka ist schon etwas älter. Ich habe die Bilder gerade gefunden und ich glaube ich habe sie so im März oder irgendwann in diesem Zeitraum gemacht.
Da wollte ich euch sie gleich mal zeigen. :-)
 


 
Jaja, das Zwiebel schneiden - das ist so eine Sache für sich. Ich bin da extrem empfindlich und meine Augen tränen schon, wenn ich mich am anderen Ende der Küche aufhalte und mein Vater Zwiebeln schneidet. Das ist echt schlimm! Aber da ich allein zu Hause war und meine Mutter sich eine klassische Soljanka gewünscht hatte, mussten die Zwiebeln geschnitten werden. Und das tun sie ja nicht von allein!
 
Also Skibrille her und los geht's!
Da fällt mir eine witzige Anekdote aus meinem Leben ein.
Früher hatte ich immer Probleme beim Haare waschen, wenn mir der Schaum in die Augen gelaufen ist, da habe ich beim Haare waschen, dann immer einer Schwimmbrille getragen. das habe ich ziemlich lange gemacht, bis auf Klassenfahrt sich jemand darüber lustig gemacht hat. Danach habe ich mir das abgewöhnt und siehe da - jetzt bin ich älter und kann sogar ganz normal wie andere Menschen auch Haare waschen :D


 
Zutaten:
Drei bunte Paprika, in dem hübschen Grün-Gelb-Rot-Dreierpack, dann noch zwei spitze scharfe Paprika, ein Schälchen saure Gurke, Eine Untertasse Fleischwurst und Salami und Wiener und Zwiebeln, zwei Knoblauchzehen, einmal passierte Tomaten, Tomatenmark und Senf.
Und ganz viele Gewürze sowie Chili. Aber das kann man auch weglassen, wenn man es nicht so scharf mag. :-)
 
Warum heißt es eigentlich Untertasse? ich wollte im ersten Moment Unterteller schreiben, weil es doch ein Teller ist und keine Tasse unter einer Tasse...

 
 
Zuerst habe ich die Wurst angebraten und die Zwiebel separat angeschwitzt.

 
Dann kam die Wurst zur Zwiebel und sagte "Hallo, wollen wir zusammen in der heißen Pfanne Kreise drehen?"


 
Dann gesellte sich die Paprika dazu.

 

 
Und dann kamen die passierten Tomaten, frische Tomaten, Tomatenmark, Senf.


Und schließlich die saure Gurke und Chili und alles was man gerne noch drin haben möchte :-)



 
Und dann köcheln lassen.


 
Zwischendurch abschmecken. :-)


 
Wenn es fertig ist, ziehen lassen.

Und fertig zum Essen :-)
Man kann es auch super einfrieren.
 
<3 Fiorella

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey, wenn ihr euch bei mir melden wollt, einfach mal nur zum Quatschen ;) oder weil ihr nützliche, kreative und fabelhaftwunderbare Tipps und Tricks für mich habt....dann schreibt mir doch einfach über meine E-Mail:
lady-principessa@t-online.de

Ich würde mich sehr freuen.