Sonntag, 28. September 2014

Rezension zu Clockwork Princess


 
Warum ist die Reihe schon vorbei...?



Inhalt vom Buchrücken:
 
Tessa Gray sollte glücklich sein - sind das nicht alle Bräute? Doch während sie noch mitten in den Hochzeitsvorbereitungen steckt, zieht sich die Schlinge um die Schattenjäger des Londoner Instituts immer weiter zu. Denn Mortmain hat eine riesige Armee zusammengestellt, um die Schattenjäger endgültig zu vernichten. Nur ein letztes Detail fehlt Mortmain zur Ausführung seines Plans: Er braucht Tessa. Jem und Will, die beide Anspruch auf Tessas Herz erheben, würden alles für sie geben. Die Zeit tickt, sie alle müssen eine Wahl treffen.
 
 
 
Buchtrailer:
 
 
 
 
Meine Meinung:
 
Dieses Buch ist ein wunderschöner Abschluss geworden und ich kann wirklich deutlich bekräftigen: Anders als zum Beispiel bei die Bestimmung oder anderen tollen Reihenanfängen, hat Cassandra Clare bei ihren Fortsetzungen nicht nachgelassen - nein sogar noch ein Sahnehäubchen oben drauf gesetzt!

Es war wieder einmal so unglaublich emotional, das Buch hat mich von den Füßen weggerissen und als ich liebe es einfach! Ich kann nun nach Abschluss des Finalbandes sagen. The Infernal Devices sind meine neue Lieblingstrilogie!

Zur Handlung möchte ich auch diesmal nicht viele Worte verlieren, denn ihr müsst es selbst lesen! Und ich möchte auch nicht spoilern für die anderen Teile.
Aber sie ist klar du doch wieder gibt es immer so viele Rückschläge. Sie sind der Rettung, der Lösung des Rätsels immer sooo nah - es scheint nur ein Fingerbreit zu fehlen und als Leser glaubt man sich nun befreit - und einen Wimpernschlag später, hebelt Clare wieder alle Gesetze und Möglichkeiten außer Kraft. Es war ein atemloses Wettrennen und gleichzeitig blieb auf den über 600 Seiten auch viel Raum für ruhige Momente.

Sie schuf an den richtigen Stellen, Momenten der Freude und ich musste wieder lachen, das sich mich einmal sogar verschluckt habe! Aber dann schlich sich auch ein leiser Faden der Traurigkeit hinein. Und was dann passierte-... es zerriss mir förmlich das Herz.
Wie konnte sie es nur schaffen, allein mit Wörtern meine Tränen hervorzulocken? Wie hat sie es bloß wieder geschafft, dass ich innerlich Schmerzen habe, wenn ich bloß daran denke?

Der Abschluss hat mir wirklich gut gefallen, zudem Tessa meinen Traumprinzen am Ende bekommt und glücklich wird.
Noch besser hätte ich das Ende allerdings gefunden, wenn es keinen Epilog gegeben hätte.
Hier spalten sich die Meinungen. Ich habe mich schon mit Nadja von Bookwormdreamers darüber unterhalten, um das ganze emotional zu verarbeiten, da wir es beide parallel gelesen haben.

Ich betrachte den Epilog etwas zwie gespalten. Einerseits hat Cassandra Clare eine gute Lösung, einen Mittelweg gefunden, sodass beide Beteiligten zufrieden sein können, aber andererseits fand ich diese letzten Seiten die schlimmsten von allen. Sie haben mich so dermaßen aufgewühlt, dass ich die Reihe zwar jederzeit wieder lesen werde - aber ohne den Epilog. Das verkraften meine Nerven nicht.
Er ist nicht schlimm, es geht ja gut aus, aber - ich kann es nicht beschreiben - mein Herz hängt dazu sehr daran.

Die Protagonistin Tessa fand ich von allen Teilen diesmal am besten. Endlich hat sie mal gelebt und die Anstandsregeln "vergessen".
Will, unverblümt, zärtlich und ein ganz neuer Will, im Gegensatz zum ersten Band und genauso liebenswert. Sein Bücherherz scheint so groß zu sein wie ein Ozean. Wie das Universum selbst und ich finde ihn einfach so toll und habe mich mal wieder in ihn als einen Buchcharakter verliebt, weswegen ich mir den Epilog nicht noch einmal antun kann.
Jem, ist aufgetaut und war in Angesicht seines Todes nicht immer gutmütig und sanft - er hat auch einmal egoistische Gedanken gezeigt, was ich sehr realistisch fand. Seine Entscheidung am Ende ist gut nachvollziehbar, wenn auch mit einer großen Bürde belastet, die zum Glück für ihn in einem Segen endet.
Und dann erst Henry und Charlotte! Und die Lightwood-Brüder! Hallelujah! Diese Charaktere haben einen riesigen Charaktersprung hingelegt! Gabriel - wow, das hätte ich nicht erwartet und von Henrys Verwirrtheit war am Ende keine Spur mehr da.
Aber manche rutschten auch ins Negative ab und mit manchen musste ich einfach mitleiden.

Und neben all diesen tollen Dinge, kam die Lyrik und auch eine Lehre nicht zu kurz.
Der Sprachstil war wieder einmal wunderschön. Ich weiß diese Worte sind schlicht, aber sie entsprechen der Wahrheit und ihr Schreibstil ist für mich ein Vorbild, weil sie lebendig, detailliert, emotional - einfach alle Facetten miteinander verknüpft ohne das es jemals überladen oder nach zu viel aussieht.

Die Spannung war von allen drei Bänden am Höchsten. Ich bin nur so die Seiten geflogen und habe dieses Buch von allen dreien auch am schnellsten durchgelesen. Gestern die letzten 300 Seiten abends im Bett. Ich musste einfach wissen, wie es weitergeht.

Und jetzt ist es schon vorbei. Aber wie sagt man?
Wenn es am Schönsten ist, soll man aufhören. Und das hat Cassandra Clare getan.

Dafür lese ich jetzt den Schattenjägercodex. So verweile ich noch eine Weile in der Welt der Nephilim. :-)

Fazit:
Krönender Abschluss :-)

PS:
Was ich sehr schön fand, dass innerhalb des Schutzumschlages der Familienstammbaum dargestellt ist, indem man die Verbindungslinien von Will bis zu Jace Herondale zurückverfolgen kann.
Aber den Stammbaum am besten erst nach dem Lesen angucken, sonst ist die Überraschung bei einigen Familienmitgliedern weg.
Und auch das Geheimnis um Tessas Clockwork- Engel am Hals wird gelüftet. der schließlich eine ganz besondere Rolle spielt.



<3 Fiorella

Kommentare:

  1. Hallo :)
    Das ist mein Kommentar zum Kommentiertag, wenn auch etwas verspätet. Deine Rezension ist richtig toll geworden. Beim Lesen merkt man förmlich, wie das Buch dich mitgerissen hat und mitfühlen lässt. Ich hätte nicht erwartet, dass es eine Trilogie schafft, ihr Niveau zu halten und sich auch noch von Buch zu Buch zu steigern. Meine Rezensionen zu Clockwork Prince und Clockwork Princess werden wohl erst im Oktober kommen. Ich finde es auch gut, dass du den Hinweis mit dem Stammbaum gibst und nicht zuviel verrätst.
    Liebe Grüße,
    Nadja
    P.S.: Der Austausch mit dir hat mir wirklich Spaß gemacht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja. Immer wieder gerne so ein Austausch :-)
      Dankeschön - aber es stimmt halt alles.

      Löschen

Hey, wenn ihr euch bei mir melden wollt, einfach mal nur zum Quatschen ;) oder weil ihr nützliche, kreative und fabelhaftwunderbare Tipps und Tricks für mich habt....dann schreibt mir doch einfach über meine E-Mail:
lady-principessa@t-online.de

Ich würde mich sehr freuen.