Freitag, 25. April 2014

Blogparade


 





Ich mache heute mal wieder bei einer Blogparade mit und zwar von Natascha vom Blog Bücherjunkies.

So, zunächst einmal: Ich gehe noch zur Schule und möchte mein Abi machen :) Gutes Ziel, würde ich sagen.



Tja und dann zur Frage: Was will ich studieren?

Als kleines Kind wollte ich Puppenspielerin werden. *lach*

Dann in der Grundschule Lehrerin. Es hat sich aber für mich herausgestellt, dass ich zwar gerne mit Kindern zusammen arbeite, aber gänzlich ungeeignet bin vor einer Menge zu stehen und auch nur einen Ton zu sagen. Ich kriege ja schon bei Vorträgen vor meinem Kurs einen halben Kollaps.



Zwischenzeitlich wollte ich mal Linguistik studieren, aber irgendwie habe ich das wieder verworfen.
Weil ich ein totaler Italienfan bin, dachte ich mir: Okay, Fiorella. Warum studierst du nicht einfach Italienisch? Vielleicht ein bisschen Sozialwissenschaften dazu oder irgendetwas in der Richtung!
Auch vorbei.

Namensforscherin! Das war mein nächstes Ziel. Ich finde ja außergewöhnliche Namen immer so schön. Der Klang und wie sie sich entwickelt haben oder Urahnenforschung, wo mein Nachname herkommt....
Aber, Forschung ist schwer verdientes Brot. Da muss ich erst einmal hinkommen und wo arbeite ich überhaupt?



Lektorin war mein neu anvisiertes Ziel! Bücher! Lesen! Das heißt Germanistik wäre mein Studiengang.


Anthropologie! Das wäre doch was. Aber Handwerk ist doch nicht so mein Faible. Ich mag zwar Knochen und ich bin fasziniert von den uralten Geschichten, die damit zusammen hängen, aber...nee für diese Arbeit im Staub zu hocken, bin ich nicht gemacht.

Dann war meine Leidenschaft für Bio entfacht. Okay, ich studiere Biologie. Das hielt sich ein halbes Jahr! Nur leider mochte ich nur die Biologie, die mit Menschen zu tun hat. Pflanzen nee. Und auch das ist ein ungesicherter Job. Wenig Geld und ob ich berühmt werde, weil ich ein Heilmittel gegen Krebs gefunden habe....na das steht in den Sternen.

Und jetzt seit fast 2 Jahren steht mein Studiumwunsch fest! Medizin!
Ich weiß auch nicht wie es sich eingeschlichen hat. Aber es war auf einmal da und je mehr ich mich damit beschäftige, desto stärker wird der Wunsch.
Ich habe ein Praktikum bereits in der Neonatologie gemacht, also auf der Frühchen- Station. Das war so süß!!!!

Und dann war ich erst im Januar in der Chirurgie! Der Hammer! Ich durfte dort stehen, wo der Anästhesist immer steht und bei der Hüftgelenkprothese, spritzte das Blut nur so und mir wurde nicht übel. Auch der Gestank störte mich nicht. Ich konnte die Knochen sehen! Alles!
Und beim Leistenhernie oder der Gallenblase, sah ich wie das Fett (sieht aus wie gelber Schaumstoff) mit der Leber zusammenklebt und überhaupt! So richtig hammer!

Ich habe auch ein großes Anatomiebuch und wenn ich nicht gerade jogge, blogge lese oder Schule mache, beschäftige ich mich mit der lieben Medizin.
Ich möchte Menschen helfen. Kindern helfen.
Und bei meiner letzten Blogparade habe ich auch erwähnt, dass ich von einer eigenen Arztpraxis träume, oder im Kinderkrankenhaus zu arbeiten.

 
Und hier ist nun das Fazit

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey, wenn ihr euch bei mir melden wollt, einfach mal nur zum Quatschen ;) oder weil ihr nützliche, kreative und fabelhaftwunderbare Tipps und Tricks für mich habt....dann schreibt mir doch einfach über meine E-Mail:
lady-principessa@t-online.de

Ich würde mich sehr freuen.